Projektwoche am HHG: Austausch und Miteinander

Projektwoche am HHG : Austausch und Miteinander

Wie in jedem Jahr fand auch jetzt wieder die erfolgreiche Fahrten- und Trainingswoche am Heinrich-Heine-Gymnasium in Mettmann statt. Der Fokus aller Projekte lag hierbei auf dem Austausch und dem Miteinander mit der und in der Gesellschaft.

Zum Austausch mit anderen Regionen unternahmen Schülergruppen Studienfahrten nach London und in die Toskana, die Jahrgangsstufe EF befand sich auf Methodenfahrt in Weimar, während die neuen 5. Klässler ihre Kennenlernfahrt unternahmen; andere waren wiederum im Rahmen eines Schüleraustausches in Belgien unterwegs.

Die in Mettmann verbliebenen Schüler hatten in dieser Woche die Möglichkeit, sich an vielfältigen Projekten mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu beteiligen. Es wurden neue Sportarten ausprobiert, verschiedene Selbstverteidigungsstrategien eingeübt und damit die Gruppen-, Durchsetzungs- und Teamfähigkeit gestärkt. Durch Spiele und Vertrauensübungen haben insbesondere die jüngeren Schüler ihre noch jungen Klassengemeinschaften gefestigt, um jetzt gemeinsam in den Rest des Schuljahres zu starten.

Direkten Kontakt zu sozialen Einrichtungen in Mettmann hatten die Schülergruppen, die beispielsweise die Mettmanner Tafel und das Sozialkaufhaus tatkräftig unterstützten. Für die Schüler der Jahrgangsstufe 7 fand im Rahmen der Projektwoche ein Training in Erster Hilfe statt, um im Ernstfall schnell helfen zu können. Thematisiert wurde innerhalb der Trainingswoche ebenfalls der Umgang mit den Medien: Eine Gruppe der Jahrgangsstufe 8 erstellte eigene Radiobeiträge für den Bürgerfunk, die am 13. Oktober um 19 Uhr auf Radio Neandertal ausgestrahlt werden. Diese Beiträge wurden in Zusammenarbeit mit Herrn Markgraf, der selber viele Jahre beim Radio gearbeitet hat, erarbeitet. Hierfür haben die Schüler Themen aufbereitet, Interviews in der Mettmanner Innenstadt geführt und diese zu einem fertigen Radiobeitrag zusammengeschnitten.

Sogar eine Konzertveranstaltung (im Februar 2019) wurde von den Schülern eigenverantwortlich in Zusammenarbeit mit der Kulturvilla Mettmann organisiert, sodass auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz kam. Für die Schüler der Jahrgangsstufe Q1 stand die Woche ganz im Zeichen der Berufsorientierung, indem sie nicht nur zu einer Selbsteinschätzung hinsichtlich ihres persönlichen Potenzials und ihrer beruflichen Perspektiven gelangten, sondern auch verschiedene Situationen des Berufsalltags inklusive Bewerbung erprobten.

"Die Projekte sind eine tolle Abwechslung zur normalen Schule", findet Clara aus der 8. Klasse, "weil man etwas macht, was man sonst nicht macht und dabei Spaß hat!". Wie auch in den Vorjahren war die diesjährige Projektwoche für alle beteiligten Schüler und Lehrer ein voller Erfolg!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Projektwoche am Heinrich-Heine-Gymnasium

(Schaufenster Mettmann)