Bürgermeister begrüßt neue Studenten an der FHDW

Bürgermeister begrüßt neue Studenten an der FHDW

Bürgermeister Thomas Dinkelmann hat am Montag, 1. Oktober, die neuen Studentinnen und Studenten an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) zusammen mit Professor Dr. Andreas Brandt, dem Leiter des Campus Mettmann, begrüßt.

70 junge Damen und Herren haben sich für die Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, International Business und Wirtschaftsinformatik eingeschrieben.


Bürgermeister Dinkelmann sagte, dass er sehr stolz darauf sei, dass eine Stadt wie Mettmann eine Fachhochschule habe. Er hoffe, sagte er den Studentinnen und Studenten, dass sie trotz des kompakten Studiums Zeit finden, sich in Mettmann umzuschauen, um die Stadt und ihre Menschen kennenzulernen. Fürs Studium wünschte er ihnen viel Erfolg.

An der FHDW in Mettmann, inklusive dem dazugehörigen Studienort Marburg, sind 369 Studierende eingeschrieben, davon in 256 in Mettmann und 113 in Marburg. "Es ist die höchste Studentenzahl, die wir bisher hatten", sagte Professor Dr. Brandt. Die Zahl der Studierenden an allen FHDW-Standorten - dazu gehören noch Paderborn, Bielefeld und Bergisch Gladbach - liegt bei über 2000.

Die Verbindung von Theorie und Praxis ist das Erfolgsrezept der FHDW. Im dualen Bachelor-Studium wechseln die Studierenden regelmäßig zwischen Lernphasen an der Hochschule und Praxisphasen in Partnerunternehmen. Etwa 650 Unternehmen sind in das Kooperationsnetzwerk der FHDW eingebunden. Häufig finanzieren sie die Studiengebühren ganz oder anteilig und stellen die Absolventen nach Studienabschluss fest ein. Auf diesem Wege haben bereits mehr als 90 Prozent der FHDW-Studierenden bei ihrem Abschluss einen festen Platz im Unternehmen.

(Schaufenster Mettmann)