1. Die Stadt

Appell von Mettmann-Impulse: „Handel und Dienstleister brauchen jetzt die Bürger“

Appell von Mettmann-Impulse : „Handel und Dienstleister brauchen jetzt die Bürger“

Mettmann-Impulse ruft die Bürger dazu auf, das Gastgewerbe und den örtlichen Handel trotz Corona zu unterstützen.

„Die momentan wegen der Corona-Pandemie verhängten Ausgangsbeschränkungen sind wichtig und richtig, damit die Ansteckungskurve möglichst klein gehalten wird bzw. ‚abflacht’, und damit unser Gesundheitssystem nicht kollabiert“, so Ingo Grenzstein, stellvertretend für den Vorstand. „Das hat allerdings existenzbedrohende Auswirkungen! Das Gastrogewerbe und der örtliche Handel sind hiervon besonders betroffen. Online-Einkäufe bei den großen Versendern nehmen enorm zuund die Discounter, die eigentlich nur wegen der Lebensmittel-Versorgung öffnen dürfen, verkaufen nach wie vor ihr Non-Food-Angebot.“

Mettmann-Impulse habe laut Grenzstein bereits nach den ersten Beschränkungen vor 10 Tagen sofort reagiert und binnen Stunden eine Liste auf die Webseite gestellt mit Geschäften, die telefonische Bestellungen entgegennehmen und einen Lieferservice anbieten.

„Dabei unterstützen wir ausdrücklich auch Nicht-Mitglieder. Seitdem hat sich sehr viel getan, tagtäglich erhielten wir Mails mit Bitten, in die Liste aufgenommen zu werden“, sagt Ingo Grenzstein. „Aus anfänglich neun Händlern sind mittlerweile 50 Händler und Dienstleister, Geschäfte des Gesundheitswesens, Gastrobetriebe, Einkaufs- und Lieferdienste sowie Nachbarschaftshilfen geworden. Immer wieder mussten wir unsere Webseite umbauen, von der einfachen Auflistung bis nun zu mittlerweile sieben Kategorien mit anklickbaren Buttons.“

ME-Impulse sei überwältigt vom Angebot, von der Flexibilität und von der Kreativität - von Gutschein-Aktionen, über einen Gassi-Service für Hunde bis hin zum Angebot von Restaurants, deren Speisen man abholen kann bzw. geliefert werden. „Damit das Ganze nicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein bleibt, rufen wir die Bürger Mettmanns und Umgebung auf: Nutzt den Service, nutzt die Lieferdienste, kauft nach wie vor bei lokalen Geschäften ein - übers Telefon oder Email“, so Ingo Grenzstein.

Trotz aller Einschränkungen brauche man neben den nötigen Lebensmitteln momentan auf viele Dinge und Produkte nicht zu verzichten. Mehr dazu auf www.me-impulse.de/lieferservice