1. Die Stadt

Im Kunsthaus Mettmann ist die Ausstellung "Ach, Mallorca ..." bis zum 15. August zu sehen.

Ausstellung : Sehnsucht nach Mallorca und der Welt

Noch bis zum 15. August können Besucher der Ausstellung im Kunsthaus Mettmann die Schönheit Mallorcas und der „großen weiten Welt“ entdecken.

Nicht nur die Insel Mallorca ist ein Reiseziel, das in Zeiten der Pandemie-bedingten Einschränkungen Sehnsüchte weckt: vielmehr das Erleben von Orten der Freiheit und der Schönheit überall auf der „großen weiten Welt“, wie es im Untertitel heißt. Das Thema der Ausstellung im Kunsthaus Mettmann, die noch bis zum 15. August läuft, ist somit weit gefasst.

Rolf Lilie fokussiert in seinen Fotografien das Thema „Mallorca“, zeigt es aber in spannungsvoller Vielschichtigkeit: Bilder des strahlend-schönen, farbig-lebendigen Mallorca im Kontrast zu Zerstörung und Melancholie am Beispiel der maroden mallorquinischen Getreide- und Wassermühlen. Er kombiniert dazu schwarze, fast surreale Vogel-Silhouetten und schattenhafte Landschaftselemente mit den Flügeln der alten, verfallenden Mühlen zu einer Atmosphäre der Anklage und der Wehmut.

Die Sehnsuchtsorte der „großen weiten Welt“ dagegen finden sich in den Arbeiten Klaus Stechers (Klasté). In großformatigen, gemalten und im Holzschnittverfahren handgedruckten Bildern verarbeitet der Künstler seine Reisen nach Schweden, Afrika und anderen, oft auch mythologischen Orten, z.B. Troja. Zahlreiche, künstlerisch liebevoll-originell gestaltete Hefte laden zum Lesen ein; in eigenen Texten zu Themen wie „Mallorca“, „Reise“, „Atelier“ und nicht zuletzt zum Thema „Zuhause“ als neu entdecktem Wert in Zeiten von Corona.

Info: Die Ausstellung „Ach, Mallorca – die große weite Welt in Bildern und Worten“ läuft noch bis Samstag, 15. August im Kunsthaus Mettmann, Mühlenstraße 27/29. Öffnungszeiten: Freitag: 14-18 Uhr, Samstag: 11-16 Uhr, Sonntag: 13-18 Uhr