1. Die Stadt

Die Persil-Uhr an der Talstraße in Mettmann soll repariert werden.

Hingucker : Persil-Uhr wird repariert

Das nostalgische Schmuckstück an der Talstraße soll demnächst wieder in vollem Glanz erstrahlen und auch die richtige Uhrzeit anzeigen.

Es gibt sie in ganz Deutschland – von Helgoland bis Straubing – die Persil-Uhr. Und auch Mettmann hat eine dieser schmucken, nostalgischen, grünen Standuhren, auf der die „Persil Dame“ in strahlendem Weiß zu sehen ist. Doch die Uhr an der Talstraße geriet ein bisschen in Vergessenheit und fristete seit einigen Jahren ein eher tristes Dasein. Irgendwann „streikte“ das Uhrwerk und das Schmuckstück setzte Patina an. Nach einer ersten Reinigung wird die Uhr den Mettmannerinnen und Mettmanner vielleicht schon bald wieder anzeigen, was die Stunde geschlagen hat. In der Ratssitzung vor Weihnachten berichtete Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, dass die Uhr von einem Fachmann inspiziert wurde.

Eine Reparatur sei sehr kostspielig. Doch Henkel habe sich bei ihr gemeldet und erklärt, dass man sich an den Kosten für die Instandsetzung beteiligen werde. Die nostalgische Uhr wird also demnächst wieder in vollem Glanz erstrahlen und auch die richtige Uhrzeit anzeigen. Die Persil-Uhr wurde der Stadt vom Unternehmen Henkel im Jahr 1990 geschenkt. In der Schenkungsurkunde heißt es: „Möge sie den Bürgern der Stadt viele glückliche Stunden und stets die richtige Zeit anzeigen und zum beliebten Treffpunkt werden.“ Das berühmte historische Werbemotiv von Persil zeigt eine junge Dame, die ganz in Weiß gekleidet ist mit einer Persil-Packung in der Hand. „Das Motiv entstammt dem Atelier des Berliner Künstlers Kurt Heiligenstaedt, einem bekannten Karikaturisten.

Er wird 1922 damit beauftragt, ein Persil-Plakat zu gestalten. Die Weiße Dame ist jedoch keineswegs eine Phantasiefigur,  sondern vielmehr die 18jährige Freundin des Künstlers. Mit ihr gemeinsam kauft Heiligenstaedt ein weißes Kleid in einem Modehaus am Alexanderplatz und lässt sie dann mit Florentiner-Hut und Produktpackung Modell stehen. Das Ergebnis ziert fortan Blechschilder, Plakate, Hausgiebel und Straßenuhren. Über viele Jahrzehnte hinweg bleibt die Weiße Dame mit sich wandelnden Frauentypen und Moderichtungen die zentrale Werbefigur von Persil“, schreibt das Unternehmen Henkel auf seiner eigens für die Marke Persil eingerichteten Website.