Schaufenster Mettmann Weihnachtsgewinnspiel: Auslosung „Ich bin vor Freude fast ausgeflippt“

Mettmann · Zahlreiche Leserinnen und Leser des Schaufensters Mettmann haben sich im Advent auf die Socken gemacht, um sich an unserem traditionellen Weihnachtsgewinnspiel zu beteiligen. Spaß dabei hatten mutmaßlich alle. Gewonnen haben viele. Und drei hatten richtig Grund zum Jubeln.

Mediaberaterin Martina Regge übergibt den Hauptgewinn an Sabine Hauswald (links).

Mediaberaterin Martina Regge übergibt den Hauptgewinn an Sabine Hauswald (links).

Foto: D. Herrmann

Sabine Hauswald ist eine Frau, die ihren Emotionen auch mal freien Lauf lässt. Zum Beispiel als sie einen Anruf vom Schaufenster Mettmann bekam, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass ihr bei unserem Weihnachtsgewinnspiel der Hauptpreis, nämlich 500 Euro in bar, zugelost wurde. „Ich bin fast ausgeflippt vor Freude“, erzählt sie bei der Übergabe, die zufälligerweise an ihrem Geburtstag stattfand. „Das ist das erste Mal, dass ich etwas gewonnen habe, abgesehen von 5 Euro mit einem Rubbellos.“ Seit 2019 wohnt Sabine Hauswald mit ihrem Mann Thomas und zwei Kindern in Mettmann. Am Weihnachtsgewinnspiel des Schaufensters haben sie zum ersten Mal teilgenommen. Was sie mit dem Gewinn anfangen wollen, steht noch nicht fest, natürlich soll jeder seinen Teil abbekommen. Unter dem Weihnachtsbaum gibt es sicherlich ausreichend Gelegenheit, das zu diskutieren. Eines wissen die Hauswalds allerdings schon jetzt: „Wir spielen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit.“

Auch den zweiten Preis räumt eine Weihnachtsgewinnspiel-Debütantin ab. Sie heißt Stefanie Wiewiora, wohnt seit sechs Jahren in Mettmann und wollte seitdem eigentlich schon immer mal mitmachen, was aber aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt hat. Diesmal schwang sie sich auf ihr E-Bike und klapperte die Stationen ab: „Es war eine tolle Ablenkung und ich habe viele Geschäfte dabei entdeckt, die ich bislang noch gar nicht kannte“, erzählt sie.

 Der 3. Preis ging an Reinhardt Eberlein. Er erhielt eine wertvolle Armbanduhr, gestiftet und übergeben von Mustafa Naci Duran (links), Inhaber und Geschäftsführer von Juwelier Mettmann. Mediaberaterin Martina Regge freute sich mit dem glücklichen Gewinner.

Der 3. Preis ging an Reinhardt Eberlein. Er erhielt eine wertvolle Armbanduhr, gestiftet und übergeben von Mustafa Naci Duran (links), Inhaber und Geschäftsführer von Juwelier Mettmann. Mediaberaterin Martina Regge freute sich mit dem glücklichen Gewinner.

Foto: D. Herrmann

Der Lohn für ihr Engagement: ein Ring in 585 Gold mit einem Brillanten im Wert von 599 Euro, zur Verfügung gestellt und übergeben von Eray Cöcelli, Inhaber von Diamant Juwelier. „Das Fest“, sagt Stefanie Wiewiora, „verbringe ich ganz gemütlich mit meiner Familie. Und mit einem goldenen Ring am Finger.“ Mitunter lässt das Glück ein wenig auf sich warten. Wie bei Reinhardt Eberlein, der sich erinnert, vor ungefähr 15 Jahren schon einmal mitgespielt zu haben, ohne etwas zu gewinnen allerdings. In diesem Jahr wollte er es noch einmal probieren und das war gut so. Er räumt den 3. Hauptpreis ab, eine Armbanduhr Fieseler Storch F 1, handgefertigt und in limitierter Auflage: eine von tausend. Der Wert: 499 Euro. Zur Verfügung gestellt und übergeben wurde das gute Stück von Mustafa Naci Duran, Geschäftsführer und Inhaber von Juwelier Mettmann. Reinhardt Eberlein lebt seit 1978 in Mettmann, er und seine Frau stammen ursprünglich aus Ostpreußen. Mit seiner nächsten Teilnahme an unserem Gewinnspiel will er übrigens keinesfalls wieder 15 Jahre warten.

(dir)
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort