Blotschenmarkt in Mettmann Am letzten Tag kam das Christkind

Mettmann · Über zwei Wochen lang hat der Weihnachtsmann mit seinen Engelchen in der Hütte auf dem Blotschenmarkt ausgeharrt und Besuch empfangen. Ehrfürchtig näherten sich die Kinder dem rauschebärtigen Mann mit der tiefen Stimme und übergaben ihm ihren Wunschzettel fürs Fest. Da ist natürlich einiges zusammen gekommen.

Weihnachtsmann und Christkind auf dem Blotschenmarkt.

Weihnachtsmann und Christkind auf dem Blotschenmarkt.

Foto: privat

Am letzten Tag des Blotschenmarktes begab sich das Christkind höchstselbst vom Himmel hoch herab in die Mettmanner Oberstadt, lächelte kurz in die Kamera und rauschte mit einem Korb voll hoffnungsfroher Post wieder davon. Verständliche Eile, es war noch genau eine Woche bis Heiligabend, die Zeit wurde knapp. Am Sonntag erfahren wir, ob alles geklappt hat und die Wünsche in Erfüllung gehen. Das Schaufenster Mettmann wünscht Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest!

(dir)
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort