Mettmann Impulse setzt Verleihung der Ehrenblotsche in diesem Jahr aus "Die Ehrungen sollen in den nächsten Jahren in einem anderen Modus stattfinden"

Mettmann · Mettmann Impulse verzichtet in diesem Jahr auf die Verleihung der Ehrenblotsche und möchte den Modus der Ehrung der Ehrenämtler überdenken.

Zum Hintergrund: Mettmann Impulse hat im Rahmen des Blotschenmarktes seit Jahrzehnten verdiente Bürger ausgezeichnet, die sich ehrenamtlich engagiert oder in besonderer Weise um Mettmann verdient gemacht haben - organisiert durch das Team Blotschenmarkt. Anfänglich wurde ein Blotschenteller verliehen und seit nunmehr 11 Jahren die sogenannte Ehrenblotsche, ein Goldstück im Wert von ca. 500 Euro.

Jens-Christian Holtgreve, Vorstandsmitglied der Mettmanner Werbegemeinschaft sagt: "In diesem Jahr haben wir uns entschlossen eine Pause einzulegen, um in den nächsten Jahren die Ehrungen in einem anderen Modus durchzuführen. Wir finden es nicht mehr zeitgemäß, die ausgezeichnete Person mittels eines symbolträchtigen goldenen Wandschmuckes zu ehren, sondern besser - neben einer Urkunde - als Auszeichnung einen adäquaten Geldbetrag einem gemeinnützigen Zweck zukommen zu lassen. Wir sind davon überzeugt, dass dies zielgerichteter ist und sicherlich auch der ehrenamtlich tätigen Person und ihrer Überzeugung gerechter wird."

Angesprochen auf Kritik an der Vorgehensweise, die vor allem in den sozialen Netzwerken aufkam, sagt Holtgreve: "Als Verein, der ausschließlich durch ehrenamtliche Tätigkeit über Jahre hinweg unter anderem Blotschenmarkt und Weinsommer ausrichtet, organisiert und durchführt, finden wir es sehr befremdlich, wenn uns öffentlich diese Entscheidung als 'Respektlosigkeit gegenüber all denen, die Lebenszeit und Herzblut unentgeltlich für andere geben' vorgeworfen wird."

(Schaufensster Mettmann)
Meistgelesen
Kochen verbindet Nationen
Bürgerverein Metzkausen und Projekt Mitleben kochen gemeinsam mit Flüchtlingsfamilien Kochen verbindet Nationen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort