Kind auf der Mozartstraße mit Reizgas attackiert

Mettmann · Am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr wurde ein neunjähriger Junge an der Mozartstraße in Mettmann in Höhe der Hausnummer 94 von einem Unbekannten mit Reizgas attackiert.

Der Schüler befand sich auf einem Sportplatz und hob dort gerade seinen Fußball auf als sich ihm von hinten eine maskierte Person näherte. Völlig unvermittelt sprühte der Unbekannte dem Kind ein Spray ins Gesicht. Der Junge erlitt dadurch leichte Verletzungen im Augenbereich. Er flüchtete nach der Attacke nach Hause und musste sich anschließend zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus begeben.

Der Täter, der sich möglicherweise mit einem kleinen grauen Peugeot von der Örtlichkeit entfernte, konnte wie folgt beschrieben werden:

- ca. 190 - 195 cm groß

- vermutlich männlich

- trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite, einen dunklen Pullover und Sneaker

- dünne Statur

- maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder dem Täter nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104/ 982-6310, jederzeit entgegen.

(Schaufenster Mettmann)
Meistgelesen
Kochen verbindet Nationen
Bürgerverein Metzkausen und Projekt Mitleben kochen gemeinsam mit Flüchtlingsfamilien Kochen verbindet Nationen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort