Das Weltspiegel Kino Mettmann hat einges vor: Alternativer Content im Kino

Das Weltspiegel Kino Mettmann hat einges vor : Alternativer Content im Kino

Thomas Rüttgers möchte sein Kino zu einem Treffpunkt machen, der nicht nur Filmfans anspricht. Deshalb setzt der Betreiber des Weltspiegel-Kinos auf alternativen Content, zu deutsch: Inhalte.

„Die Mettmanner sind offene Menschen, das merkt man schnell und viele unserer Ideen werden einfach super von ihnen angenommen“, sagt Rüttgers und spricht damit seine Sonderveranstaltungen wie „Kunst im Kino“, die Seniorenvorführungen des Generationenkinos, Kinderfilme, die Filmauslese oder auch die große Anzahl an Musikfilmen und Konzertmitschnitten an, die im Mettmanner Kino gezeigt werden.

„Wir haben in den kommenden Wochen und Monaten für jeden Musikliebhaber etwas. Metallica, Roger Waters, die Fanta 4 oder die Berliner Philharmoniker - da ist doch für jeden etwas dabei.“ Die 64-Ton-Anlage des Weltspiegel Kinos mit seinem Dolby Atmos Sound ist prädestiniert für großartigen Sound. „Der Film der Fantastischen Vier wird diese Anlage voll auslasten und das freut mich. Nach der Toten Hosen Doku ist das der nächste Film, der in Dolby Atmos die volle Power der Anlage fordert.“

Für Freunde der bildenden Kunst hat Rüttgers mit „Kunst im Kino“ genau die richtige Filmreihe etabliert. In Kooperation mit dem Mettmanner Kunsthaus und deren Vorsitzender Monika Kießling wird den Besuchern vor der Filmvorführung eine Einführung in die Thematik geboten. Thomas Rüttgers möchte in Zukunft auch mit den Mettmanner Schulen enger kooperieren und Filme in der Originalversion zeigen. „Das wäre doch etwas für Englisch- oder Französische-Leistungskurse.“

Für den „Otto-Normalzuschauer“ hat Thomas Rüttgers auch eine neue Idee. So ist für den Oktober eine neue Flatrate angedacht. Für einen Festpreis können sich die Filmfans dann so viele Filme in einem Monat anschauen wie sie möchten. Zudem ist in naher Zukunft ein Tag der offenen Tür geplant, an dem sich die Besucher die Technik des Kinos erklären lassen und die neuesten Trailer sehen können. „Der Eintritt ist dann umsonst, doch wir bitten um eine Reservierung, um planen zu können.“

Mehr zum Programm unter https://kinomettmann.de/

(FF)
Mehr von Schaufenster Mettmann