Das wachsende Denkmal Abstimmung zum Erinnering

Der Arbeitskreis Neanderthal-Stadt ruft alle Mettmanner Bürger dazu auf, sich an der Abstimmung zum „Erinnering“ zu beteiligen.

 Unter Beisein von Bürgermeister Thomas Dinkelmann (rechts) wurde der Ring für 2018 präsentiert

Unter Beisein von Bürgermeister Thomas Dinkelmann (rechts) wurde der Ring für 2018 präsentiert

Foto: Stadt Mettmann

Welche Ereignisse sollen auf dem Erinnering des Jahres 2019 festgehalten werden? Welche Geschehnisse, die im Laufe des Jahres für Gesprächsstoff in Mettmann gesorgt haben, gehören auf das wachsende Denkmal am Lavalplatz?

Zur Auswahl stehen folgende Vorschläge: Stadthalle wird Denkmal, Demonstration „Mettmann ist bunt“, Umbau Galerie Königshof, 50 Jahre Heinrich-Heine-Gymnasium, Martinshorn-Beschwerde, Baas Helmut Kreil verstorben, 150 Jahre Feuerwehr ME, Klimaschutzbeauftragter, Abriss Waschbrett, 50 Jahre Grundschule Herrenhauser Straße, Seniorenleichtathletin des Jahres Silke Schmidt, Talstraße falsch markiert.

Die Erinneringe auf dem Lavalplatz sind das einzige wachsende Denkmal Deutschlands, wahrscheinlich sogar Europas. Auf jedem Erinnering werden für Mettmann bedeutsame und wichtige Ereignisse festgehalten. Die Stimmzettel liegen im Rathaus und in der Stadtbibliothek aus. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Stimmzettel von der städtischen Homepage unter www.mettmann.de/erinneringe herunterzuladen oder direkt online abzustimmen. Die Abstimmung endet am Dienstag, 31. März. Unter allen Teilnehmern werden mehrere Sachpreise verlost.

Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
So bunt wie nie!
Mettmanns Karnevalszug begeistert die Jecken So bunt wie nie!
Mit 1,72 Promille unterwegs
Polizei stoppt 25-jährigen alkoholisierten Autofahrer auf der Breslauer Straße Mit 1,72 Promille unterwegs