Für den guten Zweck Überwältigende Lauffreude

Mettmann · Schülerinnen und Schüler haben für den guten Zweck viele Kilometer zurückgelegt.

Dr. Jürgen Winkler vom Kinderschutzbund Mettmann (links) und Hanno Grannemann bei der Spendenübergabe.

Dr. Jürgen Winkler vom Kinderschutzbund Mettmann (links) und Hanno Grannemann bei der Spendenübergabe.

Foto: Deutscher Kinderschutzbund

Da staunten die Organisatoren nicht schlecht: Mehr als 900 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich im Spätherbst letzten Jahres am Sponsorenlauf des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Mettmann. Die knapp 3 km lange Runde wurde ein- oder mehrmals abgelaufen. „Ich bin überwältigt von dieser Laufbegeisterung und immensen Einsatzbereitschaft“, so Thomas Krei, Vertreter der Sportfachschaft am HHG.

Im Vorfeld hatten die Teilnehmer von Verwandten und Bekannten Zusagen für Spenden eingesammelt, in Form eines Beitrags für jeden individuell gelaufenen Kilometer.

Hierdurch ist die eindrucksvolle Summe von mehr als 10.000 Euro zusammengekommen. „Wir danken den Laufteilnehmern und den Spendern sehr herzlich für ihr Mitwirken“, so Hanno Grannemann, Direktor des Heinrich-Heine-Gymnasiums anlässlich der Übergabe der Spende am Donnerstag. Die Freude hierüber teilen sich die Fachschaft Sport, die mit ihrem Anteil von 4.000 Euro neue Sportgeräte anschaffen wird, sowie der Kinderschutzbund Mettmann, der mit seiner Hälfte von 5.000 Euro die Bildungsbetreuung im laufenden Jahr absichert. Weitere 1.000 Euro werden für die Schul-verschönerung verwendet. „Wir sind für unsere Arbeit zugunsten sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher ganz entscheidend auf eine solche Spende angewiesen“, so Dr. Jürgen Winkelmann, Vorsitzender des Kinderschutzbundes Mettmann.

„Die Unterstützung so vieler Menschen aus Mettmann im Rahmen des HHG Sponsorenlaufs ist großartig und zeigt, was Engagement Gutes bewirken kann.“

Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort