Das Kunsthaus Mettmann präsentiert eine neue Ausstellung: Hoffnungsvolle Nachwuchskünstler stellen aus

Das Kunsthaus Mettmann präsentiert eine neue Ausstellung : Hoffnungsvolle Nachwuchskünstler stellen aus

Bereits zum zweiten Mal präsentiert das Kunsthaus Mettmann Werke von Studenten und Absolventen der Freien Akademie der bildenden Künste (fadbk) sowie der Hochschule der bildenden Künste (HBK) aus Essen. Aktuelle Gemälde, Fotografien und Skulpturen der insgesamt sieben Nachwuchstalente lassen sich noch bis zum 26. Mai zu den bekannten Öffnungszeiten bewundern.

em passenden Ausstellungsmotto „Vielfalt“ werden die Künstler mehr als gerecht. Die Werke liefern einen Querschnitt unterschiedlicher Arbeiten und harmonisieren gleichzeitig mit dem historischen Charme des kleinen Fachwerkhauses. „Bei dieser Ausstellung hat nicht jeder Aussteller seine eigene Ecke bekommen. Erste Priorität hatte das Werk und an welchem Ort dieses am besten wirkt“, verrät Maren Hering von der fadbk.

So trifft man bei dem Rundgang durch die verschachtelten Räume immer wieder auf bekannte Kunststile und -richtungen. Die eher ungewöhnlichen Ausstellungsräume des Kunsthauses waren eine echte Herausforderungen für die jungen Künstler. Gemeinsame Planungstreffen und langfristige Organisation waren nötig, um aus der Zusammenführung zahlreicher Werke ein harmonisches Ganzes zu schaffen. „So können wir viel voneinander lernen. Eine Ausstellung ist auch immer eine Chance zu reifen und sich selbst weiterzuentwickeln“, so Jasmin Hantl von der HBK Essen.

Gespannt ist die Gruppe besonders auf die Resonanz der Besucher. Diese darf auch gerne mal kritisch sein. Ebenso sind Fragen und Anregungen durchaus erwünscht. „Jeder interpretiert Kunst anders. Durch Gespräche haben wir die Chance, auch in den eigenen Werken nochmal ganz neue Aspekte zu entdecken. Das macht den Reiz einer Ausstellung aus“, sagen Tanja Bremer und Xiaoye Xu von der HBK Essen.

Doch wie kam es zu dem bunten Zusammenschluss so vieler, talentierter Kunststudenten? „Im März 2018 haben wir vom Vorstand des Kunsthauses Mettmann den Kunstrundgang der Hochschulen in Essen besucht und uns gemeinsam für einige Aussteller entschieden. Es war uns eine große Freude, dass sich einige Anfragen realisieren ließen und wir in Mettmann so hoffnungsvolle Künstler ausstellen können. Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur Kunstvielfalt der Stadt“, versichert Vorstandsmitglied Henrik Wischnewski, der auch das Motto „Wunderwelten“ passend gefunden hätte. „Alles was hier ausgestellt wird, ist haarscharf an der Wirklichkeit entlang geschaffen worden.“

Öffnungszeiten sind jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 11 bis 16 Uhr.

(TB)
Mehr von Schaufenster Mettmann