Grüne wollen urbanes Gärtnern in der Innenstadt

Grüne wollen urbanes Gärtnern in der Innenstadt

Die Grünen setzten sich für öffentliches Gärtnern in der Innenstadt ein. Im Planungssauschuss am 1. März wird das Projekt "Essbare Stadt des Bürgerforums behandelt und es werden mögliche Flächen dazu von der Stadtverwaltung vorgestellt.

Fraktionssprecher Nils Lessing dazu: "Wir Grünen finden das tolle Projekt der essbaren Stadt gehört möglichst in die Innenstadt, wo es von vielen Menschen gesehen und genutzt wird. In anderen Städten funktioniert das auch gut. Uns erschließt sich nicht warum die anderen Fraktionen im Rat hier eher Probleme, als den Nutzen sehen."

Eine politische Mehrheit hatte sich gegen den Vorschlag der Initiative ausgesprochen die Fläche um die Königshoftreppe nutzen zu können. "Es scheint uns als fehlt den anderen Fraktionen einfach der Mut mal was Neues auszuprobieren. Falls sich mit der Zeit herausstellen würde, dass die Fläche doch nicht richtig genutzt wird, pflanzt man dann halt das übliche städtische Grün. Mit welche Argumenten die andern Politiker den Bürgern erklären wollen, warum sie eine Fläche lieber zwei Jahre brach liegen lassen, als einer Initiative zu erlauben kostenlos Apfelbäume und Gemüse für alle dort anzupflanzen, ist mir schleierhaft.", so Lessing weiter.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann