Gründungsversammlung der Bürgerstiftung Mettmann Ein Logo wird noch gesucht

Mettmann · Bei der Gründungsversammlung der Bürgerstiftung Mettmann in der Kulturvilla war das Interesse der Besucher an dem Projekt groß.

Rund  30 Menschen besuchten die Gründungsversammlung der Bürgerstiftung und erhielten Informationen über geplante Projekte.

Rund 30 Menschen besuchten die Gründungsversammlung der Bürgerstiftung und erhielten Informationen über geplante Projekte.

Foto: Bodo Herlyn

Rund 30 Menschen kamen zur Gründungsversammlung der Bürgerstiftung Mettmann in die Kulturvilla, wo in feierlichem Rahmen das Stiftungsgeschäft unterzeichnet wurde. Wichtigste Nachricht des Abends: Das angestrebte Gründungskapital von 100.000 Euro, welches für eine Stiftungsgründung notwendig ist, konnte erreicht werden. Das dürfte auch den frisch berufenen Vorstand gefreut und beruhigt haben, dem Sebastian Sehr (Vorsitz), Alexandra Kux und Bürgermeisterin Sandra Pietschmann angehören.

Erste Projekte, die in der Anfangsphase durchgeführt werden sollen, stehen bereits fest, dazu gehören eine Street-Art-Aktion und die integrative Gestaltung des Spielplatzes am Laubacher Feld. Weitere Stifterinnen und Stifter sowie Spenderinnen und Spender werden übrigens noch gesucht. Auch Dienstleistungen und Sachen können gespendet werden, so hat etwa die Kulturvilla den Raum für die Versammlung kostenlos zur Verfügung gestellt. Ebenfalls noch gefunden werden muss ein Logo für die Stiftung. Der Vorstand betont, dass er gerne zu Mettmanner Verbänden und Vereinen kommt, um die Bürgerstiftung vorzustellen. Die nächsten Schritte der Verantwortlichen: Anerkennung der Stiftung durch die Bezirksregierung sowie übliche Gründungstätigkeiten (Kontoeröffnung, Homepage, Informationsmaterial).

Meistgelesen
Kochen verbindet Nationen
Bürgerverein Metzkausen und Projekt Mitleben kochen gemeinsam mit Flüchtlingsfamilien Kochen verbindet Nationen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort