75 Jahre Grundrecht: Die Stimme erheben für Freiheit, Rechtstaat und Demokratie Ein Abend für Demokratie und Wagemut

Mettmann · Zu einer kleinen Feierstunde hat Bürgermeisterin Sandra Pietschmann am 2. Mai anlässlich des 75. Geburtstags des Grundgesetzes ins Rathaus eingeladen. „In Berlin wird es dazu ein großes Fest der Demokratie geben, auch wir wollen diesem besonderen Geburtstag Raum und Aufmerksamkeit geben. Denn wann, wenn nicht jetzt, ist es wichtiger auf unsere Demokratie zu schauen", so die Bürgermeisterin.

Im Rathaus wurde die Demokratie gefeiert.

Im Rathaus wurde die Demokratie gefeiert.

Foto: Kreisstadt Mettmann

„In Berlin wird es dazu ein großes Fest der Demokratie geben“, bemerkte Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, „auch wir wollen diesem besonderen Geburtstag Raum und Aufmerksamkeit geben. Denn wann, wenn nicht jetzt, ist es wichtiger auf unsere Demokratie zu schauen.“ Dabei erinnerte sie an die vier Frauen, die am Grundgesetz mitgearbeitet und sich besonders für die Gleichstellung von Mann und Frau eingesetzt hatten: Friederike Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Wessel und Helene Weber. Dazu hatte Karen Brinker, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, eine Ausstellung im Foyer des Ratssaals aufgebaut, die von Stadtarchivar Marinko Betker mit wichtigen historischen Dokumenten aus dem parlamentarischen Leben Mettmanns ergänzt wurde.

„Das Thema Wagemut als „Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, alte Rollenbilder und Erlebtes über Bord zu werfen, Neuland zu betreten“, das begleitet uns heute durch den Abend“, erklärte Bürgermeisterin Pietschmann, „an erster Stelle steht natürlich das Grundgesetz von einer Diktatur und Schreckensherrschaft zur Demokratie.“ Aber auch die „Mütter des Grundgesetzes“ hätten ebenso Neuland betreten, wie auch Ingrid Siebeke als erste Bürgermeisterin Mettmanns. An die Verdienste der, die am 4. Mai 100 Jahre alt geworden wäre, erinnerte die stellvertretende Bürgermeisterin Ute Stöcker. Was es braucht, um Altes über Bord zu werfen und Neuland zu betreten, erzählte die Autorin Stefanie Voss, die Passagen aus ihrem Buch „Die Piratenstrategie - Leben ohne Wenn und Aber“ vorlas. Selbst einst auf allen Weltmeeren unterwegs verdeutlichte sie, was wir von Piraten lernen können. Ihr Motto: „Pirate up your life“. Wagemutig und stets offen sein für Neues.

Weiter auf Seite 7