1. Die Stadt

Herzlichen Glückwunsch: Ein erfreuliches Etappenziel erreicht

Herzlichen Glückwunsch : Ein erfreuliches Etappenziel erreicht

Mit Kundin Christa Eichhorn hat Neander Energie die 10.000 voll gemacht. Zur Feier des Tages gab es Blumen und 500 KW/h für die Mettmannerin.

Die sogenannte Mundpropaganda ist für Neander Energie ein wichtiger Faktor bei der Kundengewinnung und sie hat auch bei Christa Eichhorn prima funktioniert. Die Mettmannerin bekam den Tipp von ihrer Schwester Uschi und schloss daraufhin einen Vertrag bei dem Energieversorger in der Geschäftsstelle an der Freiheitstraße ab. Zwei Tage später erhielt sie einen Anruf und die Nachricht, dass sie nicht irgendeine Kundin, sondern die 10.000. sei und dass dieser glückliche Umstand mit einem Geschenk für Sie verbunden sei, nämlich einem Gutschein über 500 Kilowattstunden bestem Neanderstrom. Überreicht wurde dieser nebst Blumenstrauß von Geschäftsführer Gregor Jeken, der sich ebenso sehr freute wie Frau Eichhorn selbst.

„Das Erreichen des 10 000. Kunden“, so Jeken, „ist ein erfreuliches Etappenziel. Der Ausbau des Geschäfts mit Privat- und Gewerbekunden wird auch weiterhin mit hohem Engagement fortgeführt.“ NeanderEnergie wurde im Jahr 2012 gegründet und legt nach eigener Aussage großen Wert auf Umweltschutz. Kunden beziehen ausschließlich Ökostrom und klimaneutrales Gas. Für die drei Geschäftsführer Gregor Jeken, Michael Scheidtmann und Dr. Heiko Schell spielt die regionale Verbundenheit eine besondere Rolle. Derzeit beläuft sich die Zahl der Mettmanner Kunden auf 1500, in Heiligenhaus sind es 4200 und in Wülfrath 3200. Der Rest verteilt sich auf umliegende Städte wie beispielsweise Wuppertal und Essen. Jeden Monat  kommen zwischen 50 und 70 Kunden hinzu. Da könnte schon bald das nächste Begrüßungsgeschenk fällig werden. „Wir überlegen noch“, sagt Gregor Jeken, „vielleicht wiederholen wir die Aktion bei unserem 11.111. Kunden. Ist doch eine schöne Schnapszahl.“

(dir)