Winterkonzert am HHG begeistert durch magische Momente

Winterkonzert am HHG begeistert durch magische Momente

Ob Theater oder Musik jeder Art, jeder kam beim diesjährigen Weihnachtskonzert und Theaterabend des Heinrich-Heine-Gymnasiums in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula voll auf seine Kosten: Auf durchgängig hohem Niveau präsentierten sich die Musiker und Schauspieler ihrem Publikum.

Insbesondere die junge Sarah Kozák (13) begeisterte mit ihrer Darbietung von Leonard Cohens "Hallelujah" an der Gitarre. Während sie spielte und sang, hätte man eine Stecknadel fallen hören können, so gebannt lauschte die Aula ihr, bis das Publikum, teils mit Tränen in den Augen, in tosenden Applaus ausbrach. Doch auch die anderen Solisten zeigten ihr Können an den verschiedensten Instrumenten und brillierten am Klavier, Cello oder Saxophon. Die Chöre der Unter-, Mittel, und Oberstufe überboten sich geradezu gegenseitig und zeigten wie breit die Schule mittlerweile mit Gesangstalenten aufgestellt ist.

Für unterhaltsame Zwischentöne mit Weihnachtsbezügen sorgten die English-Plays-AG sowie die Theatergruppe der Unterstufe, die den Stress des Weihnachtsmannes auf dem heutigen Arbeitsmarkt (nebst unterhaltsamem Cameo-Auftritt) beleuchtete. Bevor die ganze Aula gemeinsam das "Gloria" sang, bedankte sich Schulleiter Hanno Grannemann bei allen Akteuren und vor allem den organisierenden Lehrkräften, die die gelungene Veranstaltung zum Jahresausklang erst möglich gemacht hatten.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann