Musiker dringend gesucht!

Musiker dringend gesucht!

Das Sinfonieorchester der Volkshochschule Mettmann-Wülfrath hat Nachwuchssorgen. Vor allem Streicher fehlen dem Orchester.

Ihre Konzerte sind weit über Mettmanns Stadtgrenzen hinaus für die hohe Klangqualität bekannt. "Wir werden von Kollegen oft um unser Sinfonieorchester beneidet", sagt VHS-Leiterin Barbara Lorenz-Allendorff. Vor allem die Konzerte, die in der Vergangenheit in der evangelischen Kirche stattfanden, haben Werke von Mozart, Beethoven, Schubert und weiteren Komponisten besonders beeindruckend klingen lassen. Aber dem Sinfonieorchester fehlen Mitglieder. Statt 45 Mitglieder sind es derzeit nur 35. Vor allem Streicher fehlen. "Wenn es uns nicht rechtzeitig gelingt neue Mitglieder zu finden, stehen die Konzerte im kommenden Jahr auf der Kippe", sorgt sich Leiter Karl-Heinz Kensche um die Zukunft des Orchesters. Geplant ist am 7. Juli im Rahmen des Mettmanner Weinsommers ein Promenadenkonzert an der Treppe der evangelischen Kirche und am 17. November ein Herbstkonzert mit Werken von Beethoven, Dvorak und ein Violinkonzert von Mendelssohn oder Tschaikovski. Die Proben für die beiden Konzerten beginnen bereits jetzt.

Geprobt wird bisher dienstagsabends. Damit weitere Musiker gewonnen werden können, haben sich die Ensemblemitglieder und Leiter Kensche gemeinsam eine neue Strategie überlegt: Ab Januar wird es einmal monatlich zusätzliche Probetermine samstags von 10 bis 13 Uhr geben. Start ist der 26. Januar. "Wir hoffen dadurch gute Musiker zu gewinnen, die aufgrund ihrer Berufstätigkeit für die Abendproben an Dienstagen keine Zeit haben", erklärt Orchesterleiter Karl-Heinz Kensche. Voraussetzung dafür, dass die Proben an den Samstagen für die beiden Konzerte ausreichend sind, sind Konzerterfahrung und ein gutes Leistungsniveau. Die Samstage sind als Ergänzungsmöglichkeit vor allem für Berufsmusiker zu sehen. In erster Linie sucht das Orchester natürlich Mitglieder, die an den regelmäßigen Proben dienstags in der Aula des Konrad-Heresbach-Gymnasiums teilnehmen können. Dringend gesucht sind die 1. und 2. Violine und Bratsche.

Einen jungen Hornisten konnte Kensche schon für das Sinfonieorchester gewinnen. Jan Brombeis ist mit 16 Jahren das jüngste Mitglied im Orchester. Er spielt auch in anderen Orchestern. "Im VHS Sinfonieorchester gefällt mir vor allem des hohe Niveau und dass auch Filmmusik zum Repertoire gehört", erklärt der junge Hornist. "Er ist eine positive Ausnahme. Wir haben nur wenige so junge Orchestermitglieder", sagt Karl-Heinz Kensche. Das läge vor allem daran, dass die jungen Leute mit 18 ihr Studium beginnen und sich dann von Mettmann wegbewegen. Weil der Nachwuchs fehlt und es auch an älteren Mitgliedern mangelt, war Kensche im letzten Jahr schon gezwungen, zusätzliche Spieler für Konzerte einzukaufen. "Wenn wir keine neuen Mitglieder gewinnen können, sind wir nicht spielfähig", sorgt sich der Orchesterleiter deshalb.

Infos für interessierte Musiker:
Von Januar bis Juli wird dienstags von 19.30 bis 21.30 Uhr und einmal monatlich samstags von 10 bis 13 Uhr in der Aula des Konrad-Heresbach-Gymnasiums geprobt. Die Termine für die Dienstagsproben sind der 5., 12., 19. und 26. Februar, der 12., 19. und 26. März, der 9. und 30. April, der 14., 21., und 28. Mai, der 4., 18. und 25. Juni. An folgenden Samstagen sind Probentermine vorgesehen: 26. Januar, 9. März, 6. April, 11. Mai, 15. Juni. Generalprobe für das Konzert am 7. Juli ist am 6. Juli von 10 — 13 Uhr.

(Schaufenster Mettmann/RG)