1. Die Stadt

In Mettmann haben Unbekannte einen Zigarettenautomat gesprengt

Zigarettenautomat gesprengt : Ein lauter Knall in der Nacht

. Nicht nur an der Straße Am Altenbruch, dem Tatort des Geschehens, sondern im ganzen Mettmanner Ortsteil Metzkausen, wurden am nächtlichen Samstagmorgen des 08.08.2020, gegen 03.05 Uhr, Menschen von einem lauten Knall aus dem Schlaf geweckt.

Entsprechend zahlreiche Anrufe gingen bei der örtlichen Polizei ein.

Der Grund des Knalls: Ein oder mehrere bislang noch unbekannte Straftäter hatten an der Straße Am Altenbruch einen freistehenden Zigarettenautomaten gesprengt.

Mit einem bislang noch unbekannten Sprengmittel wurde der Automat nicht nur geöffnet, sondern gleichzeitig auch nahezu total zerstört. Automatenteile, Zigarettenschachteln und Bargeld wurden von der Explosion im Umkreis von etwa fünf Metern verstreut.

Wieviel Zigarettenschachteln und Bargeld der oder die noch unbekannten Täter bei ihrer Tat tatsächlich erbeuten konnten, kann aktuell noch nicht genau bestimmt werden. Er oder sie entkamen scheinbar unerkannt in unbekannte Richtung. Sofort nach Meldung der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach tatverdächtigen Personen verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg.

Zurück am Tatort verblieb hoher Sachschaden am Zigarettenautomaten und an den verstreut zurückgebliebenen Tabakwaren in noch nicht zu beziffernder Höhe.

Weiterer Sachschaden oder sogar Personenschaden, entstand in der Umgebung des gesprengten Automaten glücklicher Weise nicht.

Bisher liegen der Mettmanner Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des oder der Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls in Verbindung mit der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 980-6250, jederzeit entgegen.