Schwerer Unfall an der Rudolf-Diesel-Straße: 56-jähriger Mettmanner wird schwer verletzt

Schwerer Unfall an der Rudolf-Diesel-Straße : 56-jähriger Mettmanner wird schwer verletzt

Am Montagmorgen des 30. September, gegen 7.45 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Mettmanner mit einem blauen VW Golf Kombi, die Rudolf-Diesel-Straße in Mettmann in Fahrtrichtung Südring (B7).

An der dortigen Einmündung wollte er von der untergeordneten Straße nach links in den Südring einbiegen, um weiter in Fahrtrichtung Wuppertal zu fahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 52-jährigen PKW-Fahrers aus Dortmund, der die Bundesstraße mit seinem silbernen Audi S4, aus Richtung Wuppertal kommend, in Fahrtrichtung Düsseldorf befuhr und einen Zusammenprall mit dem plötzlich einbiegenden Fahrzeug nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern konnte. Trotz ausgelöster Airbags und angelegtem Sicherheitsgurt wurde der Audi-Fahrer bei der Kollision der zwei Fahrzeuge schwer verletzt. Der 52-jährige VW-Fahrer blieb nach eigenen Angaben unverletzt, obwohl sein Wagen beim Unfall um 180 Grad herum- und mit dem Fahrzeugheck noch gegen eine Leitplanke geschleudert wurde.

Den Audi-Fahrer brachte ein angeforderter Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus, wo er zur stationären ärztlichen Behandlung verbleiben musste. An den zwei schwer beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Unfallwagen sowie an der Leitplanke entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 50.000,- Euro. Die zwei Fahrzeuge wurden geborgen und abgeschleppt.

Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten musste der Verkehr an der Unfallstelle zeitweise gesperrt, danach mit Verkehrsregelung nur einspurig geführt werden.

Hierdurch kam es im morgendlichen Berufsverkehr auf der Bundesstraße zu nicht unerheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Mehr von Schaufenster Mettmann