Realschule Mettmann Gesamtschule Petition

Petition für den Erhalt der Mettmanner Realschule ist gestartet : „Wir wollen keine Gesamtschule“

Eltern von Mettmanner Realschülern haben jetzt eine Petition zum Erhalt der Schule gestartet. Damit gibt es in der Stadt eine Gegenbewegung zur geplanten Gesamtschule.

Kerstin Bille ist Elternpflegschaftsvorsitzende und Mutter eines Schülers, der aktuell die Realschule in Mettmann besucht. Sie hat die Petition, die für den Erhalt der Realschule Unterschriften sammelt, initiiert. Die Petition nennt sich „Pro Realschule Mettmann - Erhalt der Carl-Fuhlrott-Realschule in Mettmann“, ein neu gegründeter Arbeitskreis heißt auch so. „Wir sprechen uns besonders gegen den gebundenen Ganztag aus, der an einer Gesamtschule bis 16 Uhr vorgeschrieben ist“, sagt Kerstin Bille. „Noch haben die Kinder die Möglichkeit, stressfrei am Nachmittag Sport zu treiben, die Musikschule zu besuchen oder sich zu verabreden. Das würde sich dann ändern.“

Auch die Machbarkeit einer neuen Gesamtschule wird hinterfragt. „Ein Teilabriss des bestehenden Realschulgebäudes im laufenden Schulbetrieb zum Bau einer Gesamtschule zerstört den Lehrbetrieb für aktuell 560 Realschüler in Mettmann“, sagt Kerstin Bille. „Der Start einer Gesamtschule im alten, stark sanierungsbedürftigen Hauptschulgebäude kann aus Elternsicht nicht zielführend sein. Der Neubau an der Goethestraße wird Jahre in Anspruch nehmen. Wer will sein Kind an einer Gesamtschule anmelden, die marode ist und an der über Jahre gearbeitet werden müsste, wenn es funktionsfähige Gesamtschulen in Haan und Heiligenhaus gibt, die per Bus erreichbar sind?“

Ziel des Arbeitskreises sind 5.000 Unterschriften. „Wir sind ganz zuversichtlich, dass wir diese Zahl auch schaffen“, so Kerstin Bille. Auch die Politik soll ins Boot geholt werden. „Die FDP hat sich deutlich gegen eine Gesamtschule ausgesprochen. Wir wenen uns aber an den gesamten Stadtrat.“

Dass sich die Kinder und Jugendlichen an ihrer Realschule wohl fühlen, wird laut Kerstin Bille überhaupt nicht berücksichtigt. „Die Schüler engagieren sich ebenfalls. Ob sie selbst Unterschriften sammeln oder sich eine andere Aktion überlegen, steht zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht fest“, so Kerstin Bille.

169 Unterschriften hat die Initiative in den ersten Tagen bereits auf dem Onlineweg sammeln können. Über 100 aus Mettmann. „Die Realschule vermittelt sehr gutes Wissen, bereitet auf das Berufsleben vor. Ich habe selbst ein Kind auf der Mettmanner Realschule und bin begeistert“, lautet einer der über 40 Kommentare unter der Petition. „Ich ging dort selbst zur Schule und habe einen guten Abschluss geschafft. Die Schule sollte renoviert werden können und eine gute Realschule bleiben“, so die Stellungnahme eines weiteren Realschul-Befürworters.

Für Kerstin Bille ist die Onlinepetition erst der Anfang. „Wir haben lange geschwiegen, doch jetzt werden wir laut. Für unsere Kinder und für den Erhalt der Realschule!“

Info: Die Petition kann unter folgendem Link erreicht werden: www.openpetition.de/petition/online/pro-realschule-mettmann-erhalt-der-carl-fuhlrott-realschule-in-mettmann#petition-main

(TB/FF)
Mehr von Schaufenster Mettmann