1. Die Stadt

Sturz ohne Fremdeinwirkung: Radfahrer nach Alleinunfall schwer verletzt

Sturz ohne Fremdeinwirkung : Radfahrer nach Alleinunfall schwer verletzt

Gegen 16.45 Uhr kam es am Montagnachmittag (25. Mai) in Mettmann zu einem Alleinunfall eines Radfahrers.Als der Unfall der Polizei bekannt wurde, hatte eine Rettungswagenbesatzung den verletzten 46-Jährigen bereits in das Mettmanner Krankenhaus transportiert.

Hier wurde er unter anderem wegen einer Verletzung im Beckenbereich behandelt. Unmittelbar eingeleitete Ermittlungen im familiären Umfeld ergaben, dass der 46-jährige Mettmanner zur Unfallzeit mit seinem 13-jährigen Sohn in der Marie-Curie-Straße in Mettmann unterwegs war. Beide sind dabei auf ihren Fahrrädern gefahren und haben Tricks geübt. Als der 13-Jährige voranfuhr, ist sein Vater plötzlich und ohne Fremdeinwirkung gestürzt.Er wurde hierbei so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung im Krankenhaus verbleibt. An seinem Fahrrad entstand geringer Sachschaden.