Naturfreibad Mettmann Eröffnung Hohe Wasserqualität

Fast 2000 Besucher am ersten Wochenende : Naturfreibad eröffnet bei tollem Wetter

Ein traumhaft schönes Sommerwochenende ist vorbei und das Naturfreibad Mettmann hat den ersten Besucheransturm gemeistert. Insgesamt waren fast 2000 Badegäste vor Ort.

„Wir hatten am Samstag rund 250 Besucher und am Sonntag 1700!“, sagt Frank Fitsch, der Leiter der Mettmanner Bäderabteilung, der sichtlich zufrieden ist. „Wir hatten eine Punktlandung und waren mit allem fertig als die Tore geöffnet wurden.“ Fitsch spielt damit auf die ärgerliche Verzögerung im vergangenen Jahr an, als das Naturfreibad wegen erheblicher Baumängel erst verspätet öffnen konnte. In diesem Jahr ist von solchen Zuständen nichts zu merken. Im Gegenteil: Durch die zuverlässigen Wetterprognosen konnten sich die Mitarbeiter des Freibads auf das vergangene Wochenende einstellen und pünktlich öffnen.

„Wir hätten allerdings auch schon eine Woche vorher aufmachen können, die Temperaturen waren da aber noch nicht hoch genug“, sagt Frank Fitsch, dessen Team den heutigen, etwas kühleren Tag dafür genutzt hat, die Wasserwerte wieder zu verbessern. „Da wir ein Naturfreibad sind, müssen die Werte ohne Chlor stimmen“, sagt Fitsch. Dank moderner Technik kann das Becken beim laufenden Betrieb gereinigt werden.

Knapp 2000 Besucher sind zwar gut, aber nicht rekordverdächtig. Frank Fitsch erinnert sich an ein Wochenende mit 5500 Gästen vor mehreren Jahren. „Da hatten wir allerdings von Freitag bis Montag gezählt.“ Vergangenes Jahr gab es trotz der verspäteten Eröffnung einen Rekordbesuch. Über 70.000 Besucher nutzten die wochenlange Hitze für einen Sprung ins kühle, naturbelassene Nass. „Auch in diesem Jahr haben die Besucher dem Start entgegen gefiebert!“, sagt Frank Fitsch.

Heute Morgen hatte das Wasser eine Temperatur von 21°, wenn frisches 11° kaltes Wasser zugeführt wird, sinkt sie natürlich dementsprechend. Dann pendelt sich die Temperatur auf um die 20° ein. „Das ist auch der einzige Kritikpunkt einiger Gäste. Das Wasser ist ihnen einfach zu kalt“, sagt Frank Fitsch augenzwinkernd. Denn bei den Besuchern überwiegt ganz klar die Freude über die einmalige Wasserqualität im Naturfreibad. „Das Wasser ist einfach weicher und das Körpergefühl ist ein ganz anderes als im normalen Freibad.“

(FF)
Mehr von Schaufenster Mettmann