Save the date Internationale Wochen gegen Rassismus

Mettmann · Viele Menschen setzen sich gerade sehr aktiv für unsere Demokratie ein und setzen damit ein wichtiges Zeichen für Vielfalt und gegen rechtsextremes und rassistisches Gedankengut. Gerade im Vorfeld der Europawahlen und auch darüber hinaus ist es nun wichtig dieses Engagement fortzusetzen und zu verstetigen!

Internationale Wochen gegen Rassismus
Foto: pixabay

Vom 11. bis zum 24. März finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus unter dem Motto „Menschenrechte für alle“ deutschlandweit statt. In Mettmann hat ein breiter Kreis von Initiativen und Institutionen im Rahmen der Wochen gegen Rassismus die Veranstaltung „Engagement für Demokratie! Aber wie?“ organisiert.

In der Veranstaltung soll aufgezeigt werden wo in Mettmann bereits Initiativen für Demokratie und gegen Rechtsextremismus und Rassismus aktiv sind und wo sich Mitwirkungsmöglichkeiten bieten. In einem zweiten Schritt werden zur Frage „Wie können wir die Demokratie (in Mettmann) aktiv schützen und uns gegen

rechtsextreme Vorstöße wehren?“, die persönlichen Ideen und Vorstellungen der Anwesenden zu konkreten Aktionen gesammelt. Zugleich wollen wir die Möglichkeit öffnen sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und unter anderem auch Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte aufzeigen.

Ansichten und Vorschläge können am 19. März um 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus Mettmann, am Königshof 17 bis 19 eingebracht werden. Im Anschluss an die „Initiativ-werden-Veranstaltung“ spielt die Band „Micophone-Mafia“ von Kutlu Yurtseven und Joram Bejarano, dem Sohn der Holocaustüberlebenden Esther Bejarano.

Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort