Farbenfrohe Kinderbilder schmücken Krankenhauswände

Farbenfrohe Kinderbilder schmücken Krankenhauswände

Das Evangelische Krankenhaus Mettmann konnte sich nun über ein ganz besonderes Geschenk freuen — eines, das Farbe in die Flure des Hauses bringt und gleichzeitig zum Nachdenken anregt.

Der Bürgerverein Metzkausen unter Vorsitz von Klaus Sänger (1. Vorsitzender), übergab dem EVK Mettmann knapp 50 Bilder, die im Jahr 2013 im Rahmen des 22. Internationalen Malwettbewerbes der Vereinten Nationen, der in der Vergangenheit in Kooperation mit der Bayer AG, entstanden sind. "Ich bin mir sicher, dass die Bilder im Krankenhaus einen guten Platz gefunden haben, denn das Krankenhaus ist durch seine Patienten, Besucher und die vielen Mitarbeiter ein Ausstellungsort, der immer gut besucht ist — daher finden die Bilder sicherlich eine hohe Resonanz und erfahren auch nach Abschluss des Wettbewerbes noch eine entsprechende Wertschätzung", so Sänger.

Insgesamt nahmen rund 700.000 Mädchen und Jungen aus der ganzen Welt an dem Wettbewerb Teil und malten wahrhafte Kunstwerke zum Thema "Wasser: Die Quelle des Lebens. Woher kommt es?" Die kleinen Künstlerinnen und Künstler, die diese Frage mit ihren Bildern beantworteten, waren - man glaubt es kaum — zwischen 6 und 14 Jahre alt.

Die Bilder zeigen sehr verschiedene Antworten, die unterschiedliche Aspekte in Verbindung mit der wertvollsten natürlichen Ressource berücksichtigen, darunter auch die größte Bedrohung: die Umweltverschmutzung von Seen, Flüssen und Ozeanen, aber auch der Raubbau an der Natur.

"Wir freuen uns sehr, dass der Bürgerverein Metzkausen uns diese beeindruckenden Kunstwerke überreicht hat, die nun einige Meter der mitunter recht sterilen Flure schmücken! Es ist wirklich beeindruckend, wie unterschiedlich sich die Kinder mit dem Thema auseinander gesetzt haben und gleichzeitig wünschen wir uns natürlich, dass die Bilder auch zum Nachdenken und bewussten Umgang mit dem lebenswichtigen Element "Wasser" anregen", so Bernd Huckels, Geschäftsführer des EVK Mettmann.

Die ersten farbenfrohen Bilder haben nun ihren endgültigen Platz im Krankenhaus an der Gartenstraße gefunden, nachdem sie bereits zwei Jahre in einer Wanderausstellung an mehreren Standorten gezeigt wurden. Seit Ende September schmücken sie den Flur im Therapiezentrum, der gleichzeitig Durchgang zur viel besuchten Elternschule ist und die Wände der Gynäkologie und Geburtshilfe im zweiten Obergeschoss des Hauses. Auf jedem Bild ist zudem auch Name, Alter und Herkunft des Kindes vermerkt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kinderbilder im EVK

Mehr von Schaufenster Mettmann