Kunstausstellung „ARTikuliert 2018“ vom 23. November bis 2. Dezember im Kunsthaus Mettmann Im Zeichen der Sechs

Mettmann · Das Jubiläumsjahr 2018 beschließt das Kunsthaus Mettmann mit einer weiteren sehenswerten Ausstellung. Unter dem Titel "ARTikuliert" hat der Mettmanner Künstler Lothar Weuthen wieder zu einer Jahresendausstellung sechs arrivierte Künstler ins Kunsthaus Mettmann eingeladen, die erstmals ihre Werke im neuen Kunsthaus zeigen.

Kunstausstellung „ARTikuliert 2018“ vom 23. November bis 2. Dezember im Kunsthaus Mettmann: Im Zeichen der Sechs
Foto: Kunsthaus Mettmann

Die meisten der eingeladenen Künstler sind in der Kunstszene bereits bekannt und haben sich national und international einen Namen gemacht. Die Präsentation der Exponate in den außergewöhnlichen Räumlichkeiten des historischen Gebäudes versprechen eine interessante Ausstellung, zumal jeder Künstler in einem separaten Bereich die von ihm ausgewählten, aktuellen Werke zeigen wird. Die über 40 Exponate aus dem Bereich der Malerei, Fotografie und Skulptur versprechen eine sehenswerte und spannende Kunstausstellung. Der Ausstellungstitel spiegelt wieder, dass jeder Künstler mit seinen Werken - seine individuelle Interpretation und seine Empfindungen zu einem bestimmten Thema zum Ausdruck bringt und sich somit als Künstler "artikuliert".

Die teilnehmenden Künstler sind:

Die gebürtige Spanierin Koro Arandia malt faszinierde Bilder im Stil des expressionistischen Realismus. Bei den gezeigten Werken wurde sie durch die Schönheit der Umgebung, der Pracht wilder Tiere und die Wunder des Universum inspiriert.

Die gebürtige Moskauerin Ekaterina Gasmi zeigt großformatige Werke der fotorealistischen Malerei. Von Meereslandschaften inspiriert, malt sie beeindruckende Bilder vom Himmel und Wasser im Spiel der Naturgewalten.

Der Maler Harald Feyen stellt aus seinem Zyklus "Innen-/Außen — Fenster + Türen" typische Bilder seines bekannten Malstils aus. Seine traditionalen Sujets erregen Aufmerksamkeit durch die Fremdheit der Präsentation und der Farbigkeit.

Die in Mettmann lebende, international bekannte Fotografin Claudia van Koolwijk stellt Fotos von Menschen aus, deren Gesichter mit Masken fremder Kulturen übermalt sind.

Die in Ratingen beheimatete Künstlerin Ute Augustin-Kaiser präsentiert in Aufbautechnik gefertigte Keramikplastiken, zu denen sie durch natürliche Wachstumsformen von Pflanzen und Mikroplankton inspiriert wurde.

Die bekannte Mettmanner Malerin Anna Schriever zeigt ihre nebelhaften, sich auflösenden Figuren, die an klassische Porträts erinnern. Die Bilder entstehen durch Übermalungen und Verwischungen, Ritzen und Nachzeichnen.

Der Mettmanner Künstler Lothar Weuthen zeigt unter dem Titel "SpiegelBilder" außergewöhnliche Fotoarbeiten von Mehrfachspiegelungen in Fensterscheiben, die z.T. auch in Composing-Technik digital bearbeitet sind. Aus seiner Werkreihe Photo-Painting präsentiert er 3 Fotoarbeiten mit floralen Motiven hinter Acrylglas.

Ausstellungsort ist das Kunsthaus Mettmann auf der Mühlenstraße 27/29. Die Vernissage findet am Freitag, 23. November, ab 19 Uhr statt und die Ausstellung wird durch Bürgermeister Thomas Dinkelmann eröffnet.

Öffnungszeiten: samstags von 11 - 15 Uhr
sonntags von 14 - 18 Uhr
Freitag 30.11. von 18 - 20 Uhr
Finissage: Sonntag 02.12. von 14 - 18 Uhr

(Schaufenster Mettmann)
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort