1. Die Stadt

Das Mettmanner Weltspiegel-Kino steht auf gesunden Füßen: „Wir hatten bisher 180 000 Besucher“

Das Mettmanner Weltspiegel-Kino steht auf gesunden Füßen : „Wir hatten bisher 180 000 Besucher“

2019 war für das Mettmanner Weltspiegel Kino ein erfolgreiches Jahr. „Nach dem Horrorjahr 2018, konnten wir wieder an die Zahlen von 2017 anknüpfen“, so Kinochef Thomas Rüttgers bei der traditionellen Neujahrspressekonferenz des Kinos.

„Zwischen Weihnachten und Neujahr konnten wir zudem den 180 000 Zuschauer seit unserer Neueröffnung vor drei Jahren begrüßen.“ Diese Zahl verdeutlicht, dass das Mettmanner Kino eine echte Marktlücke gefunden hat. „Wir gehören zu den sogenannten Micro Cinemas, die momentan voll im Trend sind“, beschreibt Thomas Rüttgers die Entwicklung auf dem Kinomarkt, weg von den riesigen Multiplexzentren mit ihren enorm großen Kinosälen hin zu kleineren, gemütlichen Kinos mit Atmosphäre. „Das Kino lebt und auch die Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime oder Disney Plus verändern daran nichts. Die Marktanteile der Kinos liegen bei 20 bis 25 Prozent, so wie sie eigentlich schon immer lagen.“

Ein Problem hat Rüttgers weniger mit der Publikumsnachfrage, sondern eher in der Schwemme an neuen Filmen, die jährlich auf den Markt geschmissen werden. „Waren das früher 300 bis 350 Filme, sind wir mittlerweile bei rund 800 angekommen“, sagt Rüttgers, der natürlich versucht, soviele unterschiedliche Filme anzubieten wie nur möglich. Doch das ist schwierig. „Die Verleiher spielen dabei auch eine Rolle und sind häufig in ihren geforderten Vorführzeiten wenig flexibel.“

Doch Rüttgers möchte sich nicht beschweren, sondern plant immer Neues für sein Mettmanner Kino. Neben Firmen-, Schulveranstaltungen und anderen Sonderveranstaltungen sind es Liveübertragungen wie etwa der Super Bowl am kommenden Sonntag ab 22.40 Uhr, die für Abwechslung sorgen. „Das ist ein Experiment, auf das ich große Lust habe und ich bin gespannt wieviele Fans zu uns kommen werden.“

Diese Spontaneität ist Rüttgers Markenzeichen - genauso wie seine Affinität zur erstklassigen Bild- und Tonqualität des Mettmanner Kinos. „Wir investieren zudem 75 000 in eine neue Klimaanlage, die gerade eingebaut wird“, sagt Rüttgers, der auch auf seinen Lift hinweist, der es auch gehbehinderten Personen ermöglicht, dem Weltspiegel einen Besuch abzustatten. Für 2020 können sich die Mettmanner auf tolle Filme (James Bond, Mulan, Peter Hase 2, Fast & Furious 9, Wonder Woman) freuen und auf neue Ideen von Thomas Rüttgers warten. Eine davon ist das geplante Open-Air-Kino auf dem Parkdeck der Galerie Königshof im Juli. Doch ob das stattfindet, wird momentan mit der Stadt geklärt, die hat noch bedenken und fordert einen Bauantrag. Doch Thomas Rüttgers ist sicher, dass das Freiluftkino kommt. „Wenn nicht in diesem Jahr, dann spätestens 2021!“ Mettmanns Filmfans würde es sehr freuen!