Kreisverkehr Am Königshof: Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

Kreisverkehr Am Königshof : Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

Am Montag beobachtete ein Zeuge gegen 13.05 Uhr, wie der Fahrer eines Sattelzuges beim Rangieren im Kreisverkehr Am Königshof in Mettmann gegen ein Verkehrszeichen fuhr und dieses erheblich beschädigte.

Obwohl der engagierte Zeuge den Lkw- Fahrer auf den Verkehrsunfall und den entstandenen Schaden aufmerksam machte, setzte dieser seine Fahrt über die Bundesstraße 7 in Richtung Düsseldorf weiter fort. Die sofort alarmierte Mettmanner Polizei konnte den beschriebenen Sattelzug dann auf der Düsseldorfer Straße gegenüber der Polizeiwache anhalten und den Fahrer aus Litauen kontrollieren. Dabei stellte sich schnell heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,7 Promille (0,39 mg/l).

Daraufhin leitete die Mettmanner Polizei ein Strafverfahren gegen den alkoholisierten Fahrzeugführer ein und untersagte ihm die Weiterfahrt. Zur Beweisführung im Verfahren ordnete ein Richter die sofortige ärztliche Entnahme einer Blutprobe an, die in einem örtlichen Krankenhaus durchgeführt wurde. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. Da der Beschuldigte ausländischer Staatsbürger ist und in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er zur Sicherung des Strafverfahrens eine finanzielle Sicherheitsleistung bezahlen.

Mehr von Schaufenster Mettmann