Schützenfest in Mettmann Eine große Party für die ganze Stadt

Mettmann · Der Frühsommer ist die Zeit der Mettmanner Schützen. Natürlich mit der zweitgrößten Kirmes im Kreisgebiet, mit viel Musik und noch mehr Tradition.

 Die vier haben schon richtig Lust auf die große Party. Ein wenig müssen sich Michael John, Daniel Gebauer, Dorit Barda und Soeren Gamper noch gedulden.

Die vier haben schon richtig Lust auf die große Party. Ein wenig müssen sich Michael John, Daniel Gebauer, Dorit Barda und Soeren Gamper noch gedulden.

Foto: D. Herrmann

Für das Königspaar der Mettmanner Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft neigt sich ein aufregendes Jahr dem Ende zu, eines mit vielen Terminen und unzähligen Begegnungen. „Es war eine ganz, ganz tolle Zeit“, bilanziert Königin Dorit Barda, „ein absolutes Traumjahr.“ Sie und ihr Mann, Schützenkönig Ralf Barda, haben es in vollen Zügen genossen und dabei viele neue Freunde gewonnen. „Man ist schon ein wenig traurig, dass es bald vorbei ist“, sagt Frau Barda. Aber wirklich nur ein wenig, denn mit dem Schützenfest steht der Höhepunkt der Amtszeit ja noch bevor. Vom 28. Juni bis zum 1. Juli lassen es die Mettmanner Schützen ordentlich krachen und damit ist selbstverständlich nicht nur das große Feuerwerk am Eröffnungs-Freitag bei Eintritt der Dämmerung gemeint. Zuvor, um 14 Uhr, beginnt die Kirmes mit rund 60 Schaustellern, darunter einige schwindelerregende Fahrgeschäfte und – zum ersten Mal - ein Riesenrad. Das ganze Spektakel zieht sich vom Jubiläumsplatz bis zum Königshofplatz. Besucher kommen von nah und fern, um sich auf der zweitgrößten Kirmes im Kreisgebiet (nach Haan) zu vergnügen. Die offizielle Eröffnung des Schützenfestes erfolgt am Freitag, 18.50 Uhr, mit dem Fassanstich durch Bürgermeisterin Sandra Pietschmann am Festzelt, Am Königshof. Anschließend sorgen die „Pirates of Love“ für Stimmung. Der Eintritt ist frei, wie an allen anderen Tagen übrigens auch.

Der Schützen-Samstag, 29. Juni, beginnt um 10.30 Uhr mit dem Pfänderschießen, gefolgt vom Prominentenpokal, und erreicht seinen Höhepunkt um 19 Uhr mit der Investitur und dem großen Zapfenstreich auf dem Markt. Um 20 Uhr findet im Festzelt der Tiroler Abend statt, es spielt das „Tschirgant Duo“. Der Sonntag, 30. Juni, ist der Tag der großen Entscheidung: Wer wird neue Schützenkönigin oder neuer Schützenkönig?

Zunächst allerdings, um 14.30 Uhr, kommt es zum großen Festzug durch die Innenstadt mit Parade auf der Breite Straße. Gegen 16.30 Uhr begeben sich die Anwärterinnen und Anwärter auf den Königstitel an den Schießstand. Die neuen Majestäten werden am Dienstag, 2. Juli, 20 Uhr, beim Krönungsball im Festzelt ins Amt gehoben, dazu spielt die Band „Golden Boys“. Es ist der Abschluss der Feierlichkeiten, bei dem auch diesmal die traditionelle Hutsammlung des Königs für einen guten Zweck stattfinden wird. Schützenchef Daniel Gebauer lädt einmal mehr ganz Mettman herzlich ein an den gesamten Feierlichkeiten teilzunehmen: „Es ist ein Fest für alle, nicht nur für die Schützen.“

Alle Informationen zur Kirmes gibt es unter www.volksfestundkirmes.de/johanniskirmes-me

(dir)