Projekt "zOOm" Gemeinsamer Kontrolleinsatz in Shisha-Bars

Kreis · In Mettmann hat die Polizei im Rahmen des „Projekt zOOm" am Freitag, 7. Juni, einen behördenübergreifenden Kontrolleinsatz mit Einsatzkräften des Ordnungsamtes der Stadt Mettmann durchgeführt.

Gemeinsamer Kontrolleinsatz in Shisha-Bars​
Foto: Kreispolizei Mettmann

Bei dem Einsatz kontrollierten die Einsatzkräfte zwischen 21 Uhr und 22.30 Uhr verschiedene Shisha-Bars an zwei Örtlichkeiten in Mettmann.

Die Polizei hatte in den Kontrollen glücklicherweise nur wenig zu beanstanden, was die Polizei als Erfolg der regelmäßigen „zOOm"-Einsätze verzeichnet, die nun schon seit fast zwei Jahren mit jeweils verschiedenen Schwerpunkten im gesamten Kreisgebiet umgesetzt werden.

Das Ordnungsamt konnte mit dem Bauamt der Stadt Mettmann hingegen diverse Ordnungswidrigkeiten feststellen: Unter anderem Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz, das Nichtraucherschutzgesetz sowie illegale Wohnnutzung eines Gaststättenraums. Eine der Shisha-Bars wurde von den Einsatzkräften aufgrund unerlaubter Veranstaltung von Glücksspielen komplett geschlossen.

Was ist zOOm?

Die Abkürzung zOOm steht für "Zielorientierte operative Maßnahmen" und ist ein neues Projekt zur Kriminalitätsbekämpfung der Kreispolizeibehörde Mettmann. Angelehnt ist die Idee an die Zoom-Funktion einer Kamera: Mit der Funktion können Situationen und Motive genauer betrachtet und in den Fokus der Aufmerksamkeit genommen werden. Im Rahmen von zOOm nehmen die Beamtinnen und Beamten der örtlichen Wachen und der Polizeisonderdienste verschiedene Viertel und Stadteile ihres Wachbereiches ganz besonders in den polizeilichen Fokus. Die Abschnitte wechseln alle drei Monate. Die Pressestelle berichtet in unregelmäßigen Abständen über Einsätze und Maßnahmen des zOOm-Projekts.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort