1. Die Stadt

Neujahrskonzerte versprechen Glanz internationaler Konzerthäuser

Neujahrskonzerte versprechen Glanz internationaler Konzerthäuser

In Wülfrath und Mettmann gehört es zum guten Brauch, dass das neue Jahr mit festlichen Konzerten begrüßt wird. Los geht's am Samstag, 12. Januar 2019 mit dem Neujahrskonzert im Wülfrather Paul-Ludowigs-Haus.

Nur einen Tag später geht das Konzert in der Mettmanner Neandertalhalle über die Bühne.

Wie in den Vorjahren gibt es einen bewährten Mix aus Oper, Operette und beliebten Ohrwürmern — es ist also wieder mit vollen Konzertsälen zu rechnen. Karten zum Eintrittspreis von 15 Euro sind ab Montag, 3. Dezember, in den gewohnten Vorverkaufsstellen erhältlich. Karl-Heinz Nacke, der erneut die künstlerische Leitung und Moderation übernimmt, verspricht ein abwechslungsreiches Programm mit glanzvollen Höhepunkten.

Die Termine: Samstag, 12. Januar 2019, 16 Uhr im Paul-Ludowigs-Haus und Sonntag, 13. Januar 2019, 16 Uhr in der Neandertalhalle Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vorher.

Mitwirkende Künstler: Die Sopranistinnen Adela Zaharia (Preisträgerin Placido Domingo-Wettbewerb "OPERALIA" 2017) und Elena Fink, die Mezzo-Sopranistin Ramona Zaharia, der Bariton Bogdan Baciu und der Tenor Mikhail Agafonov. Die musikalische Leitung am Konzertflügel übernimmt erneut der Direktor der Rheinoper Düsseldorf-Duisburg, Stephen Harrison.

Kartenvorverkauf: Wülfrath: Alle Filialen der Kreissparkasse Düsseldorf, Mettmann: Alle Filialen der Kreissparkasse Düsseldorf.

Je verkaufter Karte (15 Euro) werden 2,50 Euro für einen noch zu benennenden guten Zweck in Wülfrath und in Mettmann gespendet. Die Empfänger werden im Verlauf des jeweiligen Konzertes vorgestellt.

(Schaufenster Mettmann)