Lesermeinungen zur schlechten Bewertung der Königshof-Galerie "Man sollte sich als Mettmanner fragen, was wäre, wenn wir die Galerie nicht hätten"

Mettmann · Zum miesen Abschneiden der Königshof-Galerie in einer neuen Bewertung haben sich Leser via Mail und bei Facebook gemeldet.

 Viele mögen sie, doch es gibt auch kritische Stimmen zur Königshof-Galerie.

Viele mögen sie, doch es gibt auch kritische Stimmen zur Königshof-Galerie.

Foto: FF

"Interessant wäre zu wissen, was die Mieter zu bewerten hatten. Das Parkhaus? Naja. Wer das entworfen hat, der hat ziemlich minimal gedacht. Ich gehe zu Fuß dort hin und denke, für so eine kleine Stadt ist das Einkaufszentrum nicht schlecht."

Kerstin Hansen-Siepe

"Also was das Parkhaus angeht muss ich mich wirklich wundern, alle meckern aber jeder fährt rein. Ich parke immer auf dem Parkdeck und muss mich jedes mal wundern, wie voll dieses Parkhaus ist, ber ich ärger mich dann auch über die Deppen, die es nicht auf die Reihe bekommen, miteinander zu denken als gegeneinenander. Fazit: Ich parke gerne in diesem Parkhaus und finde es toll. Wer nicht fahren kann, soll den Bus nehmen, ansonsten Königshof-Galerie Daumen hoch!"

Klaus Stickley-Jensen, Mettmann

"Wenn man sich die Modalitäten des Rankings anschaut, ist es einfach nicht repräsentativ. Mich würde entweder das Urteil aller ansässigen Unternehmen und vor allem das der Kunden interessieren.... Ich habe schon weitaus miesere Shoppingcenter gesehen. Die Königshof-Galerie ist sauber, hell, freundlich, dekoriert und es riecht zum Beispiel nicht nach Urin, was schon mal in anderen vor allem Passagen der Fall ist. Man sollte sich als Mettmanner fragen, was wäre, wenn wir die Galerie nicht hätten."

Ingo Grenzstein, Mettmann

"Als jemand, der 40 Jahre im Einzelhandel tätig war, gestatten Sie mir über die Galerie folgendes Urteil abzugeben: Die schlechteste Note für das Einkaufscenter ist vollauf berechtigt.

Ein Einkaufscenter ohne automatische Eingangstüren ins Center und in die Garagen, ist völlig aus der Zeit gefallen. Die Investoren sollten sich einmal anschauen, welche Mühe ältere Leute, Gehbehinderte und Kunden mit Kinderwagen bei der Türöffnung haben.

Ganz abgesehen von einer völligen Fehlkonstruktion des Parkhausen sollte von jeder Fläche ein Zugang mit automatischer Türe selbstverständlich sein. Der Branchenmix ist völlig verfehlt. Außer REWE und DM stellt er keine Attraktivität dar. Der jahrelange Leerstand im Eingangsbereich von der Talstraße und der derzeitige Burgermarkt laden nicht zu einem erfreulichen Einkaufsbummel ein. Die Öffnungszeiten müssten zudem angepasst werden.

Der Impuls, den sich die Stadt für den gesamten Einzelhandel in Mettmann durch das Center erhofft hat, ist ausgeblieben. Durch eine permanente Verhinderung zur Neuansiedlung von attraktiven Einzelhandelsflächen hat sich der Kunde in den Nachbarstädten (Düsseldorf, Wuppertal, Ratingen, Hilden) neu orientiert. Es gibt kaum etwas Schwierigeres, als einmal abgewanderte Kunden wiederzugewinnen. Dieses Dilemma hat die Stadt zu vertreten."

Josef Szlak, Mettmann

"Der Bewertung kann ich mich nur anschließen. Die erste Etage ist furchtbar langweilig. Bis auf H&M wird nur langweilige und teure Konfektion angeboten. Die Generation, die hier einkaufen sollte, fährt dann wohl oder übel nach Hilden oder nach Düsseldorf. So kann man keine Umsätze machen."

Christine Bräutigam, Mettmann

Wir sollten froh sein, dass wir hier in Mettmann ein Kö-Galerie haben (...). Die Mieter hätten viel mehr Kunden, wenn die mal mit den Preisen runter gehen würden. Für Mettmann ist es sehr teuer. Deshalb sollten sie sich mal Gedanken machen um ihren eigenen Laden und nicht um den gesamten Bau (...).

Demir Sabina, Mettmann

"Die Frage ist, was wir vorher hatten. Die Krise der Center gibt es nicht nur bei uns. Ich habe von 1986 bis 2010 in der Kögalerie in Düsseldorf gearbeitet. Nach 2008 (Finanzkrise) ging es auch da spürbar bergab. Nach dem Umbau ist sie nur noch ein Schatten von vorher! Das Parkhaus in Mettmann ist schon mehr als unbequem, zu eng wegen ein paar Läden mehr, die man sowieso nicht vermieten kann. Entgegen den 'Lobhudeleien' in den Medien behaupte ich, dass die Kaufkraft allgemein und auch in Mettmann zurück gegangen ist."

Hans-Jürgen Vomfey, Mettmann

"Wenn der Mettmanner nicht in Mettmann einkauft und immer nur meckert, wird sich nie etwas ändern."

Brigitta Krause, Mettmann

"Das ist doch Blödsinn. Alles ist sehr gepflegt und es ist immer was los. Wer nicht Autofahren kann, soll zu Fuß kommen. Wir finden das Angebot toll."

Volker Stein, Mettmann

"Ich mag die Galerie, sie ist sauber und übersichtlich."

Jennifer Schunck, Mettmann

"Das Parkdeck geht gar nicht, höchstens mit einem Smart."

Nadine Zoric, Mettmann

"Für eine Kreisstadt einfach nur peinlich und über das Parken will ich nicht einmal reden."

Marzena Zaa, Mettmann

Hinweis

Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor.

(Schaufenster Mettmann)
Meistgelesen
Kochen verbindet Nationen
Bürgerverein Metzkausen und Projekt Mitleben kochen gemeinsam mit Flüchtlingsfamilien Kochen verbindet Nationen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort