Attraktive Gewinne warten auf die Käufer: Kalender für den guten Zweck

Attraktive Gewinne warten auf die Käufer : Kalender für den guten Zweck

3500 Adventskalender mit rund 330 Sach- und Geldpreisen möchte das Lions Hilfswerk Mettmann/Wülfrath in diesem Jahr für den guten Zweck verkaufen. Beinahe jeder zehnte Kalender bietet dabei attraktive Gewinne.

Ayleens Leidenschaft ist die Kunst. Kein Wunder also, dass die Schülerin in ihrer Schule, der Katholischen Grundschule an der Neanderstraße in Mettmann, mit großer Freude die Kunst-AG von Lehrerin Astrid Kaps besucht. Und genau in dieser Kunst-AG wird seit Jahren das Titelmotiv der jährlichen Adventskalenders des Lions Hilfswerkes Mettmann-Wülfrath gestaltet.

„Die Kinder sind immer mit Feuereifer dabei“, sagt Kunstlehrerin Astrid Kaps, die sich gemeinsam mit ihren Schützlingen in diesem Jahr für ein ganz besonderes Motiv entschieden hat: Die Goldberger Mühle. Bereits mit der letzten Kunst-AG besuchte die Grundschullehrerin das historische Gebäude und ließ die Kinder ihre ganz eigene Interpretationen der Mühle anfertigen.

Die Vorzeichnungen wiederum dienten den Schülern der aktuellen Kunst-AG als Vorlage. Und so ist auch Ayleens Bild entstanden: bunt, mit hohen Büschen, einem Weihnachtsstern und dem Schwan des angrenzenden Teichs. Gegen fünf weitere Bilder konnte sich Ayleens kunterbuntes Mühlenwerk durchsetzen. „Ich bin schon ein bisschen stolz“, freut sich die Schülerin, deren Mühle auf 3.500 Kalender gedruckt wurde. „Ich male auch zuhause sehr gerne.“

Dass sich die Entscheider allerdings nicht leicht getan haben, bestätigt Jürgen Jülich, Vorstand beim Lions Club. „Die Bilder waren allesamt toll“, bedankte er sich Jülich bei den Schülern, die als Dank für ihren Einsatz 500 Euro für den Förderverein der Schule überreicht bekamen. Der Kalender hat schließlich Tradition in den Städten Wülfrath und Mettmann.

Für sechs Euro können die Kalender erworben werden. Der Erlös aus dem Verkauf kommt in diesem Jahr dem ambulanten Kinderhospizdienst Düsseldorf zu Gute, der auch die Städte Mettmann und Wülfrath betreut. „Mit dem Geld können Ausflüge gemacht und schöne Dinge angeschafft werden“, erklärt Jülich den Grundschülern. 330 Sach- und Geldpreise, allesamt von lokalen Unternehmen und Privatpersonen gesponsert, verstecken sich hinter den Türchen des Kalenders.

Diese wiederum sind mit einer fortlaufenden Nummer versehen. Die Zahlen der Kalender werden täglich veröffentlicht. „Beinahe jeder zehnte Kalender beinhaltet einen der Gewinne“, sagt Jürgen Jülich, der sich zeitgleich bei den teilnehmenden Sponsoren bedankt.

Für die Schüler der Kunst-AG ist es eine wahre Freude, den Kalender auch in ihrer eigenen Schulbibliothek auszustellen. „Kann man auch ein Pony gewinnen?“, wollen die Mädchen der Klasse wissen. Obwohl sich dieser Gewinn zwar nicht hinter den Türchen versteckt, gibt es doch ein Hotelgutschein zu gewinnen. „Und an dem Hotel angrenzend ist ein Reiterhof“, verrät Jürgen Jülich.

Verteilerstellen in Mettmann: Blumen Flüchter, Haarmoden Zacharias, Miss Fox, Arztpraxis Dr. Thomas Nasse

Verteilerstellen in Wülfrath:

Arztpraxis Dr. Ingo Winkelmann, Hörakustik Männing

(TB)
Mehr von Schaufenster Mettmann