Am Sonntag ging es vom Platz Am Königshof los: Gutes Wetter beim Auftakt des Stadtradelns

Am Sonntag ging es vom Platz Am Königshof los : Gutes Wetter beim Auftakt des Stadtradelns

Bei sonnigem, aber kühlen Wetter hieß es am Sonntag „autofrei“ Am Königshof beim Auftakt des diesjährigen Stadtradelns.

Wer wollte, konnte zu Muttertag ab 10 Uhr auf dem „autofreien“ Platz am Königshof frühstücken. Bierzeltgarnituren standen bereit, Kaffee gab es gratis von der Stadt Mettmann und Brote und Brötchen durfte jeder selbst mitbringen. Pavillons vom ADFC und Fahrrad Leitner boten jede Menge Information rund ums Fahrrad oder auch E-Bike. Peter Feyen stand für die Genossenschaft 4/4 bereit, um kleine Reparaturen am Fahrrad anzubieten und etwas später gab es dann auch noch ein Malangebot für Kinder, von denen viele den autofreien Platz auch nutzten, um selbst einmal ungestört von Autofahrern zu radeln.

Für 13 Uhr war dann der Start des Stadtradelns terminiert. Nach 12 Uhr trafen immer mehr Teilnehmer ein, die sich drei verschiedenen Gruppen anschließen konnten. Viele davon kannten sich bereits aus dem letzten Jahr, denn Mettmann nimmt bereits zum zweiten Mal teil. „Dass Sie in diesem Jahr nicht in unserem Team mitfahren, ist ein herber Verlust“, begrüßte Nathalie Villière, Stabsstelle Veranstaltungsmanagement der Stadt Mettmann, einen der Teilnehmer. Viellière startete für das „Offene Team Mettmann“, während der Angesprochene in diesem Jahr im Team „ADFC-Mettmann + Gäste“ startete, das mit 21 Teilnehmern gleichzeitig das größte Team bildete.

Zum Auftakt des diesjährigen Stadtradelns konnten sich die Teilnehmer unabhängig von ihren jeweiligen Teams drei Gruppen anschließen, die Touren mit unterschiedlichem Anspruch boten. Der RV Edelweiss bot die mittelschwere, sportliche Radwander-Tour über 23,5 Kilometer an. Der ADFC bot eine leichtere Tour für Familien und Einzelfahrer über eine Länge von 11 Kilometern und die ganz sportlichen konnten sich der 19 Kilometer langen Mountainbike-Tour des Polizeisportvereins anschließen. Gemeinsamer Start aller drei Touren sollte um 13 Uhr sein. Der ADFC startete mit leichter Verspätung. Als Treffpunkt für alle drei Gruppen war 14.30 Uhr am Parkplatz der Grube 7 ausgemacht, damit alle gemeinsam die letzten 200 Meter zum Zielort Gruiten Dorfanger fahren konnten. Dort trafen sie dann auch mit den Teilnehmern aus allen anderen kreisangehörigen Städten zusammen.

Das diesjährige Stadtradeln findet noch bis zum 1. Juni statt. Wer verfolgen möchte, wie viel CO2 die Teilnehmenden mit dem Fahrrad vermieden haben, findet die Auswertung auf der Website www.stadtradeln.de/mettmann.

(RG)