Fünf neue Ladesäulen für Elektroautos in Mettmann

Fünf neue Ladesäulen für Elektroautos in Mettmann

Die Kreisstadt Mettmann geht bei der Elektromobilität mit gutem Beispiel voran: An gleich drei Standorten in der Stadt wurden Ladesäulen für Elektroautos aufgestellt und zwei weitere folgen in Kürze.

Zur offiziellen Inbetriebnahme der Ladesäulen trafen sich am Donnerstag Bürgermeister Thomas Dinkelmann sowie die Vertreter lokaler Energieversorger, Frithjof Gerstner und Thomas Walkiewicz, an der Ladesäule neben dem Rathaus an der Neanderstraße (Parkplatz neben dem Bürgerbüro). "Die Installation der Ladesäulen für Elektroautos unterstützen wir gerne partnerschaftlich. Wir freuen uns, dass wir in Mettmann mit diesem Angebot einen Anreiz für mehr emissionsarme und leise Fahrzeuge geben können", sagte Bürgermeister Dinkelmann und kündigte an, dass in diesem Jahr für den Baubetriebshof weitere Elektrofahrzeuge angeschafft werden. "Als Stadt wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen".

Die neuen Ladesäulen haben zwei Ladepunkte, die das gleichzeitige Aufladen von jeweils zwei Elektrofahrzeugen zulassen. Bezahlt wird entweder über einen Autostromvertrag oder per Paypal bzw. Kreditkarte. Neben der Ladesäule am Rathaus befinden sich die Ladesäulen an folgenden Standorten: Schellenberg 22 und Am Königshof 35, sowie in Kürze auf den Regiobahn-Parkplätzen der Haltestellen Stadtwald und Neanderthal.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann