Stadtradeln und Tag des Rades am 12. Mai

Stadtradeln und Tag des Rades am 12. Mai

Auf breite Zustimmung ist die Bürgeranregung eines autofreien Tags bei der Politik und der Verwaltung gestoßen. Im Bürgerausschuss einigten sie sich beide Seiten darauf, den 12. Mai zum "Tag des Rades" zu erklären und die Bürgerinnen und Bürger aufzufordern, an diesem Tag freiwillig auf ihr Auto zu verzichten und stattdessen aufs Fahrrad umzusteigen.

Für die Genossenschaft "VierViertel für Mettmann eG" hatte der Vorsitzende Dr. Peter Feyen die Anregung eingebracht. Er schlug den 14. April als autofreien Sonntag in Mettmann vor, wenn für den Duathlon von me-sport sowieso einige Straßen für den Wettkampf gesperrt würden. Die Straßen, so Dr. Feyen, könnten nach dem Ende des Duathlons für den Tag des Rades einfach ein paar Stunden länger gesperrt bleiben.

Politik und Verwaltung einigten sich aber darauf, den 12. Mai zum autofreien Tag zu erklären. Damit bleibe ausreichend Zeit, um diesen Tag zu planen und vorzubereiten. Der Termin fällt zudem auf den Tag, an dem in Mettmann der Startschuss zur bundesweiten Klimaschutzaktion "Stadtradeln" fällt, an der die Stadt zum zweiten Mal teilnehmen wird. Für beide Aktionen wird am Sonntag, 12. Mai, die Straße Am Königshof für den Autoverkehr gesperrt. Zum Tag des Rades und Stadtradelns sollen sich Vereine, Organisationen und die Bürgerinnen und Bürger einbringen.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann