Erstes Damenteam verteidigt die Tabellenspitze: Der MTHC ist weiterhin erfolgreich

Erstes Damenteam verteidigt die Tabellenspitze : Der MTHC ist weiterhin erfolgreich

Mit der ETG aus Wuppertal kam nicht nur der amtierende Tabellenzweite, sondern auch der Favoritenschreck nach Mettmann.

Schließlich hatten die Wuppertalerinnen die beiden Aufstiegsaspiranten CTHC2 und RTHC Leverkusen II souverän geschlagen. Den Mettmannerinnen fehlte krankheitsbedingt die Torhüterin und so hatte Trainer Philipp Gutt eine schwere Aufgabe vor sich.

Feldspielerin Caro Vink erklärte sich bereit, das Mettmanner Tor zu hüten und war damit mit etwas Erfahrung aus früheren Zeiten eine gute Alternative für dieses schwere Spiel. Wuppertal trat mit vollem Kader an, hatte aber auch Personalsorgen und auch im Wuppertaler Tor musste eine Feldspielerin einspringen.

Das Spiel begann schnell und sofort war jedem Beobachter klar, dass hier zwei gut eingespielte, souveräne Teams aufeinander trafen. Die Mettmanner Abwehr hatte viel zu tun, Caro Vink wehrte zwei Ecken ab, aber der Sturm gab Gas, so dass das Team mit einer 4:1 Führung in die Halbzeit gehen konnte. Auch der zweite Durchgang war umkämpft, doch durch die unglücklich und unerfahren agierende Torhüterin auf Wuppertaler Seite konnte Mettmann die Führung zum 8:1 Schlussstand ausbauen.

Das Fazit des Betreuers Kokan Stojanovic: „ Das war ein ganz wichtiger Sieg und die Mädels setzen sich verdient die Krone nach der Hinserie auf. Harte sieben Spieltage liegen noch vor uns, aber durch diese gute Ausgangsposition liegt der Weg in die Oberliga in unseren Händen.“

Es spielten: Caro Vink (Tor), Sabrina Stojanovic, annabel Marx, Viktoria Marx (2), Yvonne Froese (2), Caro Pierre (1), Maren Neumann, Candice Schnelting, Jessica Balzer (2), Claudia Krämer (1)