Der ASV siegt zum zweiten Mal hintereinander

Der ASV siegt zum zweiten Mal hintereinander

Zweiter Sieg in Folge für den ASV Mettmann! 1:0 konnte die Mannschaft von Trainer Maik Franke gegen Berghausen gewinnen.

"Durch die Steigerung meiner Mannschaft in der zweiten Hälfte geht der Sieg in Ordnung", sagt Maik Franke. Und wirklich, in der ersten halbe Stunde hatten die Gäste aus Berghausen mehr vom Spiel und auch die bessere Spielanlage. Maik Franke: "Unser Spiel hatte wegen der schlechten Passqualität nur mittelmäßiges Niveau und auch die Torchancen waren Mangelware. Unsere sonstige Stärke, das gemeinschaftliche, frühe Pressingspiel, konnte wir nicht wie gewohnt umsetzen und dadurch auch den Gegner nicht ernsthaft in Bedrängnis bringen."

Nach einer sachlichen, aber auch konkreten Halbzeitansprache, zeigte sich der ASV in der zweiten Halbzeit wie ausgewechselt. Endlich wurden die Zweikämpfe nicht nur gefunden, sondern auch in der größeren Anzahl gewonnen. Viele Angriffssituationen verpufften zwar noch anfänglich, aber mit zunehmender Spieldauer wurden die Spielzüge präziser und gefährlicher. In der 75. Minute tankte sich Tatsuro Kitahashi auf der linken Seite durch und fand mit seinem flachen Pass im 16er Wale Affees Arogundade als Abnehmer. Leider ging dessen Schuss rechts am Tor vorbei.

Zwei Minuten später spielte sich der gerade eingewechselte Robin Fellgiebel mit einem Doppelpass in den gegnerischen Strafraum durch, konnte sich in der Eins-zu-eins-Situation mit dem gegnerischen Torward jedoch nicht durchsetzen. Auch der Nachschuss durch Bajrush Azemi aus acht Metern landete aus spitzem Winkel nicht im Tor. Den entscheidenden Treffer makierte dann Ardian Duraku in der 82. Minute mit einem 20-Meter-Schuss in den linken Winkel. Berghausen versuchte jetzt noch einmal alles, konnte aber keinen nennenswerten Angriff mehr herausspielen. Somit war aufgrund der Steigerung in den zweiten 45 Minute der knappe Sieg für Mettmann auch verdient.

Am kommenden Wochenende wird das letzte Spiel dieses Jahres bereits am Samstag ausgetragen, da am Abend die vereinseigene Weihnachtsfeier stattfindet. Es ließe sich sicherlich besser feiern, wenn der ASV nach dem Auswärtsduell mit einem Sieg im Gepäck zurückkehren könnte. Auch wenn es mit Solingen 03 gegen eine abstiegsbedrohte Mannschaft geht, ist unbedigt eine Maximalleistung nötig, um erfogreich zu sein. Im Hinspiel konnten die Solinger immerhin einen Punkt aus Mettmann entführen. "Allerdings hatten wir in dieser Party mit zwei verschossenen Elfmeter nicht unbedingt das Glück auf unserer Seite", so Maik Franke. "Somit müssen wir uns die dadurch entgangenen zwei Punkte dann in sechs Tagen wieder erarbeiten."

(Schaufenster Mettmann/FF)
Mehr von Schaufenster Mettmann