Michaela Noll begleitet Unterzeichnung des Aachener Vertrages

Michaela Noll begleitet Unterzeichnung des Aachener Vertrages

In ihrer Funktion als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und Berichterstatterin für Frankreich nahm die CDU-Bundestagsabgeordnete Michaela Noll am 22. Januar 2019 an der Unterzeichnung des Aachener Vertrags durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Emmanuel Macron teil.

Im Aachener Rathaus verfolgte sie mit zahlreichen weiteren Ehrengästen den Festakt zur Stärkung und Vertiefung der deutsch-französischen Zusammenarbeit und Integration. Sie äußerte sich im Anschluss sehr erfreut darüber, dass auch das gemeinsame Kultur- und Medienverständnis besondere Erwähnung in dem Vertrag gefunden hat: "Der Austausch im Bereich der Bildungs- und auch Forschungssysteme ist elementar wichtig. Die Jugend braucht Europa und Europa braucht sie - eine konstruktive Vernetzung gelingt nur über die Förderung des Erwerbs der jeweiligen Partnersprache! Dazu beitragen wird auch, wenn wir wie vertraglich vorgesehen die gegenseitige Anerkennung von Schulabschlüssen und die Schaffung dualer deutsch-französischer Studiengänge vorantreiben."

MdB Noll ergänzte: "Es ist ein gutes Signal, dass die Stadt Langenfeld in diesem Jahr in der Reihe ,Europa zu Gast vor Ort' Frankreich als Partnerland ausgewählt hat. Die vielen kulturellen Angebote, die aus dem Anlass zusammengestellt worden sind, werden das Interesse für das jeweils andere Land und auch ein Miteinander wecken und vertiefen. Freundschaft über die Grenzen der eigenen Stadt und des Landes hinweg lebt auch von den Städtepartnerschaften."

Mehr von Schaufenster Mettmann