Schützenfest Kirmes Mettmann Johanniskirmes

Freitag geht es um 14 Uhr los : Schützen sind startklar für Kirmes und Schützenfest

Am 28. Juni ist es wieder soweit. Die Johanniskirmes öffnet für Besucher und das diesjährige Schützenfest beginnt.

„Gutes Wetter werden wir haben“, verspricht Brudermeister Daniel Gebauer. Ihm eilt der Ruf voraus, dass die Sonne scheint, wenn er nach draußen geht und das wird er vom 28. Juni bis zum 2. Juli, denn das Schützenfest endet erst einen Tag nach der Johanniskirmes.

Sieben große Fahrgeschäfte wird es in diesem Jahr geben, unter ihnen der Fighter, Big Spin, Crazy Town, Breakdance, Scheibenwischer und Autoscooter. 55 Randgeschäfte runden die Kirmes ab. Nachdem das Waschbrett nun doch noch genutzt werden kann, führt Platzmeister Volker Stein noch Gespräche, um auch diesen Platz zu besetzen. „Das ist in letzter Minute gar nicht so einfach, aber ich bin zuversichtlich, dass wir einen Weinhändler gewinnen, der den Platz unterm Waschbrett belegt“, verrät Stein.

Die Planungen seien insgesamt in diesem Jahr sehr harmonisch verlaufen und die Gespräche mit Nathalie Villière (Veranstaltungsmanagement der Stadt) waren sehr konstruktiv. Gemeinsam hat man das Sicherheitskonzept aus dem letzten Jahr entzerrt, ohne auf wesentliche Sicherheitsaspekte zu verzichten. Es wird zwei Sicherheitsschranken geben. Auf den im letzten Jahr in der oberen Fußgängerzone als Schranke platzierten Müllwagen, kann jedoch in diesem Jahr verzichtet werden. Die Kirmes öffnet am Freitag für Besucher um 14 Uhr. Zwischen 16 und 17 Uhr ist Happy Hour, in der es Fahren und Spielen zum halben Preis gibt. Montag gibt einen Familiennachmittag, an dem jedes Geschäft ein besonderes reduziertes Angebot bereithält.

Für die Schützen geht es am Freitagabend mit dem Abholen des Bürgermeisters zum Fassanstich und zur Eröffnung des Schützenfests am Festzelt los. Ab 19 Uhr spielen dann 7even Amped im Festzelt und um 22.45 Uhr beginnt das Feuerwerk.

Der Samstag gehört dem Pfänderschießen der Schüler-, Jung- und Altschützen, sowie der Damen. Um 12.30 Uhr geht es dann um den Prominentenpokal. Ab 20 Uhr ist Party im Festzelt, bei der Party DJ Chris und die Späudizunft Hohberg für Stimmung sorgen. Langschläfer sollten sich am Sonntagmorgen die Decke über den Kopf ziehen, denn um 6 Uhr ist Wecken durch das Tambour- und Fanfarencorps gemeinsam mit dem Stadtorchester angesagt. Um 14.30 Uhr beginnt der große Festzug durch die Innenstadt mit einer Parade auf der Breitestraße, an der auch die auswärtigen Vereine teilnehmen. Die Schwarzwälder sind mit 50 Personen die größte Gruppe, aber auch von der Mosel und aus Nettetal werden Teilnehmer erwartet. Ab 16.30 Uhr sind das Ehrenschießen und die Ermittlung der neuen Majestäten angesetzt.

Schon jetzt wird spekuliert, wer neuer König werden könnte. „Es gibt etwa zehn bis zwölf Anwärter“, verrät Andreas Themann, 1. Geschäftsführer der Bruderschaft. „Ob Kaiser oder König, ich mache es nicht“, nimmt Daniel Gebauer jeglicher Spekulation in seine Richtung gleich den Wind aus den Segeln. Spätestens beim Einzug ins Festzelt am Sonntagabend wissen alle, wer die neuen Majestäten sind. Am Montag genießen die Schützen dann nach einem gemeinsamen Frühstück bei ihrer Kirmesolympiade die Johanniskirmes, bevor sie abends endet. Das Schützenfest endet dann am Dienstag mit dem Krönungsball, der um 20 Uhr beginnt und mit der Partyband DisCoVer noch einmal ordentlich Stimmung verspricht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Am Freitag geht es los

(RG)
Mehr von Schaufenster Mettmann