Leserbrief zu "Der ÖPNV wird sauberer": "Sauberer, teurer und unbezahlbarer"

Leserbrief zu "Der ÖPNV wird sauberer" : "Sauberer, teurer und unbezahlbarer"

Zu unserem Artikel "Der ÖPNV wird sauberer" erreichte uns folgende Leserzuschrift.

"Sauberer, alles sehr erfreulich. Das Hauptthema sollte dennoch sein '...sauberer, teurer und unbezahlbarer!' VRR und Rheinbahn begründen gleich sicher folgend die 'Preisanpassung', diese ständige, im 'Rheinbahn-VRR-Turnus' gemäße Erhöhung, die immer im August des laufenden Jahres erfolgt. Ein wirkliches Ende ist dabei nicht abzusehen (am Jahresanfang gibt es meist versteckte Preiserhöhungen wie die Abschaffung der Kurzstrecke oder die Einführung der Einnahmen treibenden Kräfte wie A1, A2 , A3 usw.). Kein Mensch braucht die millionenschwere Einrichtung und Betreibung einer 'Digitalen Anzeige', die meist falsch informiert wie in Hochdahl. Kein Mensch braucht eine landesweite, millionenschwere Werbung 'Wir fahren mit der Rheinbahn' und auf der Strecke von Mettmann nach Düsseldorf braucht man kein WLAN für 14 Minuten Fahrt. Was kostet das jährlich den zwangszahlenden Bürger?

Wer diesen Preiswahnsinn der Rheinbahn sowie des VRR gefühlsmäßig nachvollziehen will, rechne mal diese Tarifabzocke in Deutsche Mark um! Erschreckend! Und es geht weiter so! Typisch für den Zustand unseres Landes sind ständige Finanzforderungen zu Lasten des Bürgers, der völlig außen vor gelassen wird. Oder haben Sie bei irgendeinem Streik einmal erfahren, um welche Höhe es eigentlich geht? Es scheint hier nur noch eine schnelle Tat möglich: VRR und Rheinbahn abschaffen und neu ausschreiben! So kann es nicht weiter gehen."

Steffen Lutz Matkowitz, Mettmann

Hinweis
Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann