Neuer Standort der Feuerwehrwache an der Peckhauser Straße

Neuer Standort der Feuerwehrwache an der Peckhauser Straße

Der Rat hat in der letzten Ratssitzung dieses Jahres über den neuen Standort für die Feuer- und Rettungswache entschieden.

In der Sitzung wurde am Dienstagabend, 11. Dezember, stimmte die Politik dem Verwaltungsvorschlag zu, die neue Wache an der Peckhauser Straße zu bauen. Dort besitzt die Stadt ein entsprechend großes Grundstück (ehemalige Sprachförderschule sowie Trasse der einst geplanten B7n).

Die Feuer- und Rettungswache an der Laubacher Straße wird nach dem Umzug nach Metzkausen weiterhin als Standort der Freiwilligen Feuerwehr genutzt. Ein Rettungswagen und ein Löschfahrzeug werden dort stationiert. Der Standort der Löschgruppe Metzkausen am Wollenhausweg wird aufgegeben. Die Metzkausener Wehr wird in der neuen Hauptwache an der Peckhauser Straße untergebracht. Der Standort in Obschwarzbach bleibt erhalten. Dort wird noch eine Halle für ein Löschfahrzeug, das dort stationiert ist, errichtet.

Mit der neuen Hauptwache an der Peckhauser Straße sowie den Standorten Laubacher Straße und Obschwarzbach kann die Feuerwehr die meisten Ziele im Stadtgebiet in der im Brandschutzbedarfsplan vorgeschriebenen Zeit erreichen.

Ein Bebauungsplan für die neue Wache wird laut Fachbereichsleiter Kurt Werner Geschorec im Laufe des kommenden Jahres erstellt. Kämmerin Veronika Traumann kann deshalb noch nichts über die Kosten für den Neubau sagen. Mit dem Bau der Wache wird voraussichtlich im Jahr 2021 begonnen.

(Schaufenster Mettmann)