Frischer Orangensaft: Besser als sein Ruf

Frischer Orangensaft: Besser als sein Ruf

Wer seinen täglichen Bedarf an Vitaminen decken möchte, muss nicht ständig Obst schälen. Auch in flüssiger Form kann man sie zu sich nehmen.

Knapp acht Liter Orangensaft trinkt jeder Bundesbürger beispielsweise im Schnitt jährlich. Erstaunlich: Der menschliche Körper kann die wertvollen Nährstoffe der Orange möglicherweise besser aus Saft als aus frischen Früchten aufnehmen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Universität Hohenheim bei einer kürzlich veröffentlichten Studie. Damit widersprechen sie der Ansicht von Kritikern, die den Konsum von Orangensaft aufgrund seines Zuckergehaltes für fragwürdig halten. Zwar würden, so die Experten aus Hohenheim, die Carotinoid- und Vitamin C-Gehalte bei der Saftherstellung geringfügig vermindert. Gleichzeitig aber nehme die Freisetzung dieser Inhaltsstoffe um ein Vielfaches zu.

Mehr von Schaufenster Mettmann