Karneval Die närrische Sause im Frühling

Mettmann · Der Mettmanner Karnevalszug kommt. Die Verantwortlichen haben ihn kurzerhand in den wonnigen Mai verlegt und hoffen auf frühlingshaftes Wetter und jede Menge Teilnehmer in bester Feierlaune. Anmeldungen für das Ereignis werden jetzt schon vom Verein Festkomitee Karneval (FKK) entgegen genommen.

 Die Stimmung beim Mettmanner Karnevalszug ist erfahrungsgemäß blendend.

Die Stimmung beim Mettmanner Karnevalszug ist erfahrungsgemäß blendend.

Foto: FKK

Noch ein Jahr ohne Karnevalszug? Geht gar nicht, befanden die Verantwortlichen des FKK rund um die beiden Vorsitzenden Jens-Christian Holtgreve und André Clasen. Schon in 2021 konnte der närrische Lindwurm wegen der Pandemie nicht durch Mettmanns Straßen ziehen und auch für dieses Jahr sah es zunächst schlecht aus.

Der eigentliche Termin Ende Februar kam angesichts steigender Infektionszahlen nicht in Frage. Jetzt soll die Sause im Frühling steigen und zwar am 28. Mai ab 14 Uhr. Die Organisatoren haben sich bereits mit der Stadt, der Polizei und dem Roten Kreuz ins Benehmen gesetzt. Alle haben guten Willen bekundet. „Wir reichen jetzt das Sicherheitskonzept ein“, sagt André Clasen. Das unterscheidet sich nicht von dem der vergangenen Jahre und sollte problemlos durchgehen. Mettmanns Narren dürfen sich also jetzt schon auf ein außerordentliches Ereignis im kommenden Frühling freuen. Es ist der 9. Zug den das FKK seit seiner Gründung im Jahr 2012 organisiert.

Etwa 35 Zugnummern – Fußgruppen und Wagen – sind die Regel und sollen es auch diesmal wieder sein. Damit kommt der Zug auf eine Länge von rund 600 Metern. Die Wegstrecke bleibt dieselbe, beträgt circa 2,5 Kilometer, Start und Zielpunkt ist der Hammerplatz, es geht durch die Innenstadt vorbei am Jubiläumsplatz und an der Königshofgalerie, wo jeweils Getränkestände aufgebaut sein werden, auch einen Imbiss soll es für die Jecken geben.

Auf dem „Jubi“ soll ein DJ für zusätzliche Stimmung sorgen. Nach dem Zug steigt eine Karnevalsparty im Golden K. Normalerweise erleben geschätzt 5000 Besucher das Spektakel am Straßenrand, aber André Clasen könnte sich durchaus vorstellen, dass im Frühling bei schönem Wetter und milderen Temperaturen noch mehr Schaulustige den Weg in die City finden.

Vereine und Einrichtungen, die am Zug teilnehmen möchten, können sich bereits jetzt anmelden. André Clasen hofft, dass vor allem Mettmanns Schulen wieder mit von der Partie sind.

Darüber hinaus sind die Organisatoren mit den Ratinger Karnevalisten in Kontakt getreten. Für die fällt die Session komplett aus, aber vielleicht kommt es ja zu einem glanzvollen Auftritt des Ratinger Prinzenpaares in Mettmann. Rund 6000 Euro muss der FKK für die Durchführung eines Karnevalszuges aufbringen. Das funktioniert über Spender, Sponsoren und Mitgliedsbeiträge. In diesem Jahr war die Finanzierung früh gesichert, nachdem der gemeinnützige Verein 2021 den mit 5000 Euro dotierten Heimatpreis der Stadt Mettmann verliehen bekommen hatte. Natürlich hoffen die Organisatoren, dass ihnen die Pandemie nicht auch im Mai noch einen Strich durch die Rechnung macht. „Wir gehen nicht davon aus“, sagt André Clasen, „aber wir können auch nicht in der Glaskugel lesen. Wenn wir reagieren müssen, dann tun wir das selbstverständlich auch.“ Viel lieber aber möchte er die Veranstaltung als Signal zum Neustart sehen: „Die Menschen wollen wieder raus und Spaß haben. Dafür ist der Zug im Mai perfekt geeignet.“

Anmeldungen zum Mettmanner Karnevalszug sind über die Homepage des FKK unter www.karnevalszug-mettmann.de möglich. Dort stehen entsprechende Formulare zum Download bereit. Es reicht aber auch eine E-Mail an info@karnevalszug-         mettmann.de.

(dir)