Arbeiten von Feuerwehr und THW am Löschteich gehen voran

Arbeiten von Feuerwehr und THW am Löschteich gehen voran

Am Donnerstagnachmittag hat die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk (THW) begonnen, einen Löschteich im Mettmanner Außenbezirk abzupumpen.

Die Arbeiten werden noch bis zum späten Freitagabend andauern. Grund hierfür war ein drohender Bruch des Deiches rund um den Teich. Der Lösch- und Angelteich befindet sich in Privatbesitz und umfasst rund 17.000 Kubikmeter Wasser. Seit Beginn der Arbeiten wurden etwa 20.000 Liter Wasser pro Minute in den Mettmanner Bach umgeleitet. "Wir haben den Wasserstand des Teiches seit gestern Abend um etwa 40 Zentimeter senken können", berichtet der Leiter der hauptamtlichen Feuerwehr, Matthias Mausbach. Die Absenkung des Wasserspiegels ist nötig, um den Ablauf des Löschteiches zu reparieren. Hierzu wird der Löschteich nach Rücksprache mit dem Fischereiberater des Kreises Mettmann um weitere zehn Zentimeter abgepumpt. "Danach wird ein Bauunternehmer einen natürlichen Ablauf schaffen, damit solche Probleme in Zukunft nicht mehr auftreten können", so Mausbach weiter.

Derzeit sind etwa 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr und THW vor Ort, um den Teich weiter abzupumpen und die Sicherheit rund um den Einsatzort zu gewährleisten. Mehrere DRK-Kräfte sorgen für die Verpflegung.

(Schaufenster Mettmann)
Mehr von Schaufenster Mettmann