Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen: "Mitmenschen neu entdecken"

Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen : "Mitmenschen neu entdecken"

In Mettmann leben Menschen aus rund 35 verschiedenen Nationen. Das "Projekt Mitleben" fördert das Kennenlernen der verschiedenen Kulturen und lädt zum Dialog ein.

Beim Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen am Dienstag, den 7. Februar, 19.30 Uhr, berichtet Daniela Rieger, wie man Menschen dazu bewegt, sich vorurteilsfrei zu begegnen. Das Projekt hat sich dieser Aufgabe verschrieben. Seit Juli 2016 schafft das Team Gelegenheiten, sich in Mettmann zu treffen und auszutauschen. Immer am letzten Dienstag des Monats findet beispielsweise ein interkultureller Kochabend statt. Egal, ob man wegen des Essens, wegen der Rezepte oder wegen der Menschen kommt - gemeinsam zu kochen und zu essen fördert den Dialog und gibt die Chance, Menschen verschiedenen Kulturen persönlich kennenzulernen. Bei Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen berichtet Daniela Rieger von Mitleben, warum sich die Arbeit von Mitleben bewusst an alle Kultur- und Bevölkerungsgruppen richtet.

Was ist ein interkultureller Lern- und Begegnungsort? Welche Rolle spielen gemeinsame Aktivitäten und Hobbies? Wie funktioniert Dialog trotz Sprachbarriere? Das sind Fragen für den Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen im Ratskeller. Wie gewohnt, können die Besucher auch eigene Fragen stellen. Der Stammtisch des Bürgervereins Metzkausen steht allen Einwohnern und Mitgliedern offen. Er ist eine gute Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren.

Info:

Dienstag, 7. Februar 2017

19:30 Uhr

Ratskeller im Wollenhausweg/ Metzkausen

(Schaufenster Mettmann)