Unfall im Autobahnkreuz Hilden: Drei Personen verletzt

Unfall im Autobahnkreuz Hilden : Drei Personen verletzt

Heute Morgen kam es um 7.26 Uhr in einer Dauerbaustelle auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen, kurz vor dem Autobahnkreuz Hilden, zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.

Insgesamt wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Verkehrsstörungen von etwa 11 Kilometern waren die Folge.

Nach bisherigem Ermittlungstand befuhren ein 49-jähriger Sattelzug-Fahrer sowie ein 54-jähriger Fahrer eines Daimler Sprinters hintereinander die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen. Unmittelbar vor dem Autobahnkreuz Hilden mussten beide Fahrer verkehrsbedingt fast bis zum Stillstand abbremsen.

Ein hinter den Fahrzeugen befindlicher 53-Jähriger erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem eigenen Sprinter auf den Kleintransporter auf, sodass dieser durch die Wucht des Aufpralls nach vorne gegen den mit herausragenden Stahlträgern beladenen Lkw geschleudert wurde.

Kurz darauf konnte der Fahrer (58 Jahre) eines Renaults nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr ebenfalls auf die Fahrzeuge vor ihm auf. Der schwerverletzte 54-jährige Sprinter-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, in welchem er stationär verblieb. Auch die Fahrer des zweiten Daimler Sprinters und des Renaults wurden vorsorglich im Krankenhaus behandelt.

Der Verkehr konnte durch den Baustellenbereich auf einem Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Insgesamt kam es zu Verkehrsstörungen mit einer Staulänge von etwa 11 Kilometern.

Mehr von Schaufenster Mettmann