1. Die Stadt

Ärger um beschmutze Bänke: Monsieur Albert will sich nicht setzen

Ärger um beschmutze Bänke : Monsieur Albert will sich nicht setzen

Der Lavalplatz in Mettmann – ein Ort mit Aufenthaltsqualität. Ein Brunnen plätschert, dazu genießt der Besucher einen prächtigen Blick auf die evangelische Kirche. Bänke laden zum Verweilen ein.

„Oftmals sitzen hier Liebespaare“, erzählt Anwohner Albert Sham (Foto), auch bekannt unter seinem Künstlernamen Monsieur Albert. Überhaupt würden die Sitzgelegenheiten gern und häufig in Anspruch genommen – von Passanten, Flaneuren und Kindern. Doch das Idyll hat Risse bekommen.

Angefangen hat es vor circa einem Jahr und seither passiert es laut Monsieur Albert immer wieder: Auf den Bänken verteilt findet sich eine klebrige, sirupartige Substanz unbestimmter Herkunft (kleine Fotos). Auch verschwanden in dieser Zeit auf ungeklärte Weise zwei mittlere Bretter aus den Sitzflächen der Bänke. „Ein Skandal“, findet Monsieur Albert, der einen übelwollenden Menschen hinter den Beeinträchtigungen vermutet. Als besonders heimtückisch empfindet er den Umstand, dass man die zähflüssige Verschmutzung ja häufig erst bemerke, wenn es zu spät sei. Ihm selbst sei das schon passiert, anschließend habe er seine Kleidung in die Reinigung geben müssen.

 Klebezeug
Klebezeug Foto: privat
  • Zwei neue Parkbänke laden zum Wandern und Erholen in der Natur ein : Zwei neue Sitzgelegenheiten für Spaziergänger
  • Chefarzt lädt zum digitalen Austausch ein : Online-Vortrag zur „Sicheren Geburt im EVK Mettmann“
  • Eisige Temperaturen sorgen für erschwerte Einsatzbedingungen : Vollbrand einer Scheune in Mettmann-Metzkausen führt zu Großeinsatz der Feuerwehr

Es sei doch schade, sagt  Monsieur Albert, dass die Sitzgelegenheiten an einem so schönen Ort in Mettmann auf diese Weise dezimiert würden. Seine Hoffnung: Dass die Verschmutzungen  in Zukunft unterbleiben und dass die beschädigten Bänke so bald als möglich wieder instand gesetzt werden.

 Klebzeug
Klebzeug Foto: privat
(dir)