Holzunterstand ist fast fertig gestellt

Holzunterstand ist fast fertig gestellt

Trotz sommerlichen Temperaturen war das Bürgerzentrum in Obschwarzbach am vergangenen Donnerstag gut gefüllt.

(tb) Grund für den starken Zustrom war die jährliche Mitgliederversammlung des Bürgervereins Ob- und Niederschwarzbach e.V. In einer kurzweiligen Zusammenfassung präsentierte der Vorsitzende Helmut Gienau die zahlreichen Aktivitäten des Vorjahres. Bürgermeistersprechstunde, Familiencafé, Informationsveranstaltungen zum Thema Internet und vieles mehr wurde in dem zentral gelegenen Bürgerzentrum seitens des Vereins initiiert.

"Zudem haben wir eine Jugendgruppe ins Leben gerufen, die sich seit März vergangenen Jahres regelmäßig im Bürgerzentrum trifft und von der evangelischen Kirche begleitet wird", so Gienau weiter. Mit dem Osterfeuer, der Beteiligung am Mettmanner Bachlauf, dem Kinder- und Sommerfest sowie dem Engagement auf dem Mettmanner Blotschenmarkt sorgte der Verein auch über die Ortsteilgrenzen hinaus für Aktionen innerhalb der Bürgerschaft. "Eine besonders schöne Idee stammte von den Kindern des Obschwarzbacher Kindergartens. Diese sammelten anlässlich der Weihnachtstage Spielzeug, um diese eingepackt an die Mettmanner Tafel zu übergeben. Da hat der Bürgerverein natürlich aktiv mitgeholfen." In einer anschließenden Diskussionsrunde durften die Mitglieder selbst Anregungen für Veränderungen liefern. So wünschte sich eine Vielzahl der Anwesenden ein Domizil für die ortsansässige Feuerwehr.

"Das Bauvorhaben sollte weiter angegangen werden, schließlich liegen schon Pläne für einen Fahrzeugunterstand vor", hieß es von einem teilnehmenden Mitglied. Dass die Feuerwehr in Ob- und Niederschwarzbach durchaus ihre Daseinsberechtigung hat, ist anhand der aktiven Beteiligung der Freiwilligen Feuerwehr erkennbar. Nicht nur beim vergangenen Osterfeuer waren die Ehrenamtler im Einsatz, auch weitere Aktivitäten werden von der Feuerwehr unterstützt und begleitet. Dass Hartnäckigkeit belohnt werden kann, zeigt sich anhand des neuen Holzunterstandes für die Dorfjugend. Dieser wurde vor wenigen Wochen auf der angrenzenden Dorfwiese errichtet. Dabei waren Gespräche für eine solche Schutzhütte bereits vor 20 Jahren erstmalig im Gange, scheiterten aber an Politik und Verwaltung. Erst im Mai 2015 wurden erneut Gespräche mit verschiedenen Parteien aufgenommen und Unterstützung teilweise zugesichert.

"Ein Jahr später wurde das Thema in den Rat getragen. Es folgten zahlreiche Diskussionen, bis der fertige Bebauungsplan angefertigt wurde", erinnert sich Gienau. Ab August 2017 konnten Angebote eingeholt werden. Einen ersten Eindruck von dem nahezu fertigen Holzunterstand konnten sich die Ob- und Niederschwarzbacher beim vergangenen Osterfeuer machen. Zur Benutzung freigegeben ist die rund 16.000 Euro teure Hütte aber noch nicht. "Es fehlen noch finale Bodenarbeiten. Zudem soll noch eine Feuerstelle sowie eine Tischtennisplatte errichtet werden. Die Eröffnung wird im Zuge einer kleinen Feierstunde eingeläutet", so Gienau abschließend.